1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Zwei Traumtore pflastern BSV Roxel den Weg zum Sieg beim SV Herbern

  8. >

Fußball: Landesliga

Zwei Traumtore pflastern BSV Roxel den Weg zum Sieg beim SV Herbern

Münster

Der BSV Roxel ist Spitze in der Landesliga. Das Team von Trainer Oliver Logermann setzte sich am Sonntag mit 3:1 beim SV Herbern durch und kletterte auf den Platz an der Sonne. Am nächsten Spieltag kommt die IG Bönen zum Topspiel.

-afi-

Mit vereinten Kräften: Foto: Florian Levenig

Spitzenreiter. Klar, nur eine Momentaufnahme, das weiß Oliver Logermann. „Ich hänge mir die Tabelle nicht an die Wand“, sagt Roxels Trainer nach dem 3:1 (2:1) am Sonntag beim SV Herbern. Mund abputzen und weitermachen. Jetzt kommt die IG Bönen zum Top-Spiel.

Das Duell an der Werner Straße war ein rassiges, hitziges. „Das ist immer so, wenn der BSV hier gastiert“, weiß Logermann aus Erzählungen. Der letzte Sieg lag indes viele Jahre zurück. „Umso schöner, dass es mal wieder geklappt hat“, freute sich der Coach. Der ein Lob für den SV parat hatte: „Hut ab, Herbern hat uns alles abverlangt. Eine Punkteteilung wäre nicht unverdient gewesen.“

Nach einem Lattenkracher der Hausherren in der ersten Minute brachte Adenis Krasniqi den heimischen Ballsportverein nach vier Minuten per Traumtor in Führung. Steffen Hunnewinkel legte fein vor, Krasniqi besorgte der Rest per sehenswerten Dropkick in den Knick. Auch der Ausgleich konnte sich sehen lassen. Sebastian Schütte schlenzte den Ball per Freistoß gekonnt in den Winkel des Roxeler Gehäuses (37.). Noch vor dem Wechsel führte endlich ein Standard zur erneuten Führung des BSV durch Krasniqi (45.). Alles im Lot!

Nach der Pause gab es auf beiden Seiten nur wenige echte Torraumszenen. Eine davon nutzte Kai Kleine-Wilke spät zur Entscheidung. Er überwand Herberns weit vor dem eigenen Kasten stehenden Schlussmann Philipp Sandhowe in der 90. Minute mit einem Schuss annähernd von der Mittellinie. „Ein tolles Ding“, zeigte sich Logermann ob des Treffers beeindruckt. Der letzte Akt in einem packenden Fight auf dem Grün.

BSV Roxel: Hermes – Ziegner, Mümken, Lübke (39. Wessels), Sojeva, Flaßhar – Gockel, Kleine-Wilke, Castro (61. Bußmann) – Krasniqi (73. Goßling), Hunnewinkel

Startseite