1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Besondere Ehre für den SV Burgsteinfurt

  8. >

Stemmerter Nachwuchs eingeladen

Besondere Ehre für den SV Burgsteinfurt

Burgsteinfurt

Weil der SV Burgsteinfurt eine außerordentlich gute Jugendarbeit leistet, wurde die C-Jugend des Vereins jetzt vom Verband zu einer Ferienfreizeit in die Sportschule Grünberg in Hessen eingeladen. Auf dem Programm standen unter anderem der Besuch des brandneuen DFB-Campus und ein Training mit einem prominenten Coach.

Die C-Junioren des SV Burgsteinfurt verbrachten jetzt einige richtig interessante Tage in der Sportschule Grünberg. Foto: Julius Nieweler/DFB

Hinter den C-Jugend-Fußballern des SV Burgsteinfurt liegt eine ganz besondere Woche. Nachdem der SVB Anfang des Jahres von der „DFB-Stiftung Egidius Braun“ für seine außerordentliche Nachwuchsarbeit ausgezeichnet wurde, durften die C-Junioren nun an der Fußball-Ferienfreizeit in der Sportschule Grünberg (Hessen) teilnehmen.

Dass der SVB aus einer Vielzahl von Bewerbungen den Zuschlag zur Teilnahme erhalten hatte, ist Ausdruck besonderer Wertschätzung für das Engagement des Vereins. Die Idee dazu stammt vom Namensgeber Egidius Braun. Ihm war es ein besonderes Anliegen, dass gerade kleinere Clubs auf diese Weise bei ihrem Wirken unterstützt werden und Wertschätzung erfahren.

Voller Vorfreude kamen die Jugendlichen in der Sportschule Grünberg an, wo sie erstmals auf die drei anderen Vereine trafen, mit denen sie die einwöchige Ferienfreizeit verbrachten: Dabei handelte es sich um den BSV Roleber, die SF Troisdorf und den SC Wegberg. Bei einer Gelände-Rally und einem Mixed-Team-Turnier lernten sich die jungen ­Kicker schnell besser kennen und schlossen erste Freundschaften.

Das Programm bot den Spielern die Woche über enorm viel Abwechslung. Beim Teambuilding mussten verschiedene Aufgaben gemeinsam werden.

Neben den unterschiedlichen Fußball- und Freizeitangeboten standen pädagogische Elemente auf dem Programm. Im Themenfeld Suchtprävention erarbeiteten die Jugendlichen spielerisch die Gefahren, die durch das Rauchen entstehen. Zusammen mit der Organisation GermanDream diskutierten die Spieler im Werte-Dialog über die Bedeutung von verschiedenen gesellschaftlichen Werten. Auch ehrenamtliches Engagement stand im Fokus der Freizeit: Beim Schiri-Blick probierten sich einige Jugendliche selbst als Referees aus. Bei der Trainer-Erfahrung konnten alle Spieler in die Rolle des Coaches wechseln und so erste Erfahrungen sammeln, Fußball-Übungen zu entwickeln und diese vor der Gruppe zu erklären.

Das Highlight der Woche war der Besuch des brandneuen DFB-Campus in Frankfurt. Neben einer Führung durch die frisch eröffneten „Heiligen Hallen” des DFB erlebten die Kicker aus dem Münsterland eine Trainingseinheit mit dem ehemaligen Bundesliga-Profi und aktuellem Co-Trainer der U 20-Nationalmannschaft Hanno Balitsch. Seine mitreißende Art sorgte auch bei heißen 37 Grad für hochmotivierte Fußballer, die das Training vor der Skyline der Frankfurter Wolkenkratzer vermutlich noch ganz lange in Erinnerung behalten werden.

Startseite
ANZEIGE