1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. BFC wacht erst nach der Pause auf

  8. >

Bezirksliga: 2:3-Niederlage in Neuenkirchen

BFC wacht erst nach der Pause auf

Borghorst

Der Borghorster FC hat bei SuS Neuenkirchen II eine 2:3-Niederlage kassiert, die beinahe schon zur Pause beim 3:0 durch Hitir, Wiegers und Nieweler feststand. Doch der BFC wehrte sich noch.

-gs-

Marvin Bingold (r.) wurde in Neuenkirchen zweimal klar gefoult. Die fälligen Elfmeter zimmerten Lars Brechler und Alex Hesener ins Tor. Foto: Thomas Strack

Nein, so hatten sich die Borghorster Trainer Florian Gerke und Michael Straube das Ganze nicht vorgestellt. Eigentlich sollten es neun Punkte aus der langen Fußballwoche werden; doch mit der 2:3 (0:3)-Niederlage beim SuS Neuenkirchen II sind es nur derer sechs und weiterhin Platz sechs in der Tabelle.

„Wir haben die erste Halbzeit komplett verschlafen“, ärgerte sich Gerke über die Schlafmützigkeit seiner Mannschaft. Neuenkirchen sei in allen Belangen überlegen gewesen und: „Wir haben verdient mit 0:3 zurückgelegen“, so Gerke. Das einzig Erfreuliche sei die Reaktion des BFC nach der Pause gewesen, auch wenn die beiden Tore per Elfmeter gefallen seien.

Murat Hitir erzielte die frühe Führung, nachdem Raphael Dobbe den Ball vertändelt hatte. Jan Wiegers legte mit einem Kopfballtreffer nach einer Ecke nach (31.). Frederik Teupen war zwar noch am Ball, konnte den Einschlag aber nicht verhindern. Henrik Nieweler verpasste den Borghorstern in der Nachspielzeit der ersten Hälfte mit einem Freistoß aus 16 Metern noch einen Treffer. „Freddy Teupen hat Nabil Sharif am Sechzehner als letzter Mann gefoult. Da hatte er Glück, dass er nicht Rot gesehen hat“, beschrieb Gerke.

Mit einigen Umstellungen in der Pause wurde der BFC ab Minute 46 besser und kam durch Brechlers Elfmeter nach Foul an Bingold zum Anschlusstreffer (59.). Das 2:3durch Alexander Hesener, ebenfalls ein Elfer nach Foul an Bingold, fiel in der 84. Minute. „Wäre das 2:3 früher gefallen, hätten wir vielleicht noch ein Unentschieden geschafft“, meinte Gerke, war sich aber nicht ganz sicher, ob das auch verdient gewesen wäre.

Borghorst: Teupen - Wehrmann, Pöhlker, Dobbe, Brechler – Bingold, Teupe (66. Greshake) – Olden, Hesener, Scharlau (46. Oldach) – M. Thoms (46. Wierling).

Tore: 1:0 Hitir (2.), 2:0 wiegers (31.), 3:0 Nieweler (45+3), 3:1 Brechler (59., FE), 3:2 Hesener (84., FE).

Startseite
ANZEIGE