1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. BFC wieder mit Personalsorgen

  8. >

Bezirksliga: Borghorster FC tritt gegen Germania Hauenhorst an

BFC wieder mit Personalsorgen

Borghorst

Es ist das alte Leid zum Ende der Saison: Die Liste an Verletzten wird bei allen Teams länger. Das ist auch beim Borghorster FC so, der am Sonntag gegen Hauenhorst spielt.

-gs-

Tja, wen sollen wir aufstellen? Angesichts der Vielzahl an Verletzten ein Problem für Gerke (l.).

Dass Florian Gerke und Michael Straube mit dem 2:3 in Neuenkirchen nicht zufrieden waren, versteht sich von selbst. „Wir hatten in der ersten Halbzeit einen rabenschwarzen Tag erwischt“, urteilte Gerke. Das wolle man gegen Hauenhorst am Sonntag besser machen, wohlwissend, dass der SV Germania kein leichter Gegner ist.

Selbiges haben die Borghorster im Hinspiel erfahren müssen, als sie mit 0:1 durch einen Treffer von Sven Mersch in der 22. Minute schon früh auf die Verliererstraßen gerieten. Am Ende blieb es dabei, weil: „Hauenhorst steht hinten sehr gut, der Rasen war tief, die Germania hat ein sehr gutes Umschaltspiel und ist sicher in der Rückwärtsbewegung“, sagt der Borghorster Trainer. Daher sei es tunlichst zu vermeiden, in Rückstand zu geraten.

Ein anderes Problem, dass Gerke und Straube bis Sonntag zu lösen haben, ist der Mannschaftskader. Wegen Corona gibt es nur zwei Ausfälle, es sind jedoch eine Vielzahl von Akteuren verletzt. „Das war ja schon vorige Woche so, als wir Unterstützung aus der Reserve und der A-Jugend anfordern mussten“, wollen sich Gerke und Straube erst am Sonntag Gedanken über die Aufstellung machen.

Während der BFC zuletzt mit 2:3 in Neuenkirchen den Kürzeren zog, wurde die Partie Hauenhorst gegen Gelmer wegen zweier Verletzungen inklusive Rettungswageneinsatz abgebrochen und wird wiederholt. „Ich schätze schon, dass sowas eine Mannschaft beeinflusst. Das schweißt zusammen, und vielleicht werden dadurch noch einmal zusätzliche Kräfte frei“, rechnet Florian Gerke mit einem Gegner, der kämpfen wird – zumal die Hauenhorster an der Schwelle zur Abstiegszone entlangtanzen.

Startseite
ANZEIGE