1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Borghorst-Trainer Straube mit ganz simpler Vorgabe

  8. >

Bezirksliga: TuS Altenberge muss nach Greven

Borghorst-Trainer Straube mit ganz simpler Vorgabe

Altenberge/Borghorst

Ein Kreisderby gibt es am Sonntag im Borghorster Sportzentrum: Der BFC erwartet Emsdetten 05. Nach dem komplett verrückten Match in Mesum wollen die Hausherren nachlegen. Der TuS Altenberge trifft in Greven auf einen dicken Brocken. Da passt es gut, dass ein Spieler mit tierischen Oberschenkeln zur Verfügung steht.

-mab-

Frederik Teupen ist wieder die Nummer eins. Foto: Marc Brenzel

In der Bezirksliga-Staffel 12 steht am Sonntag das eine oder andere Derby an. Unter anderem lädt sich der Borghorster FC den Kreisrivalen Emsdetten 05 ein (Anstoß: 15.30 Uhr, Sportzentrum). Und auch den TuS Altenberge zieht es in die Nachbarschaft: Die Elf aus dem Hügeldorf muss zu Greven 09 (Anstoß: 14.30 Uhr).

Sowohl der BFC (20 Punkte) als auch die 05er (17) hätten sich eine bessere Ausbeute gewünscht. Bei den Borghorstern liegt das in erster Linie daran, dass sie sportlich in Schlangenlinien unterwegs sind. Bestes Beispiel dafür ist der jüngste 6:3-Sieg in Mesum nach 0:3-Pausenrückstand. „Wir wollen so weitermachen wie letzte Woche in der zweiten Halbzeit“, überrascht die Zielsetzung von Trainer Michael Straube eher wenig. Da passt es gut, dass der Kader mehr oder weniger komplett ist – allerdings hat Marius Wies mit einer Rippenprellung zu kämpfen. Zwischen den Pfosten steht Frederik Teupen, der sich mit guten Leistungen im Training und in den Spielen seinen Status als Nummer eins zurückerobert hat.

Die Altenberger kommen einfach nicht von den Abstiegsplätzen runter, und jetzt wartet mit den ambitionierten 09ern der nächste Brocken. Kapitän Felix Kemper und Julius Höltje sind angeschlagen. Auch deshalb zieht Trainer Dennis Brunsmann den talentierten A-Jugendlichen Thorben Voß hoch, der links verteidigen könnte. Ganz vorne im Zentrum vertraut der Coach auf Marius Dylka, der bis zum Sommer noch in der B-Liga-Drittvertretung stürmte. „Marius ist immer ,on fire‘, ist wahnsinnig athletisch, bringt 1,90 Meter an Größe mit und hat Oberschenkel wie ein Pferd. Solche Typen brauchst Du im gegnerischen Strafraum“, erhofft sich Brunsmann mehr Tore. Die bisher 19 erzielten sind der viertschlechteste Wert der Klasse.

Startseite
ANZEIGE