1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Borghorster mal wieder in der Bringschuld

  8. >

Bezirksliga: SV Burgsteinfurt peilt in Mesum den Gipfel an

Borghorster mal wieder in der Bringschuld

Steinfurt

Der Borghorster FC hat nicht die Punktzahl auf dem Konto, die sich die Trainer vor der Saison erhofft hatten. Die Defensive wackelt dafür zu sehr, was sich im Heimspiel gegen Aufsteiger Teuto Riesenbeck ändern muss. Der SV Burgsteinfurt tritt beim SV Mesum II an: Gewinnen die Gäste, dann wäre ein Blick auf die Tabelle einfach nur „genial“.

-mab-

Jannik Anselmi hütet gegen Teuto Riesenbeck das Tor des Borghorster FC. Foto: Thomas Strack

In der Bezirksliga-Staffel 12 sind die Fußballer des Borghorster FC und des SV Burgsteinfurter am Freitag in vorgezogenen Meisterschaftsspielen im Einsatz. Die Grün-Schwarzen begrüßen im Sportzen­trum Teuto Riesenbeck, die Stemmerter gastieren bei der Reserve des SV Mesum. Beide Partien beginnen um 19.30 Uhr.

„Wir müssen – wie leider schon so oft in dieser Saison – eine Reaktion fordern“, können und wollen die beiden BFC-Coaches Michael Straube und Thomas Grabowski das 2:3 vom vergangenen Wochenende gegen Emsdetten 05 so nicht stehen lassen. Gegen den „Top-Aufsteiger“ aus Riesenbeck (O-Ton Straube) muss daher wieder mehr kommen – vor allem defensiv. „34 Gegentore sind einfach viel zu viel. Das geht einfach nicht“, wird Straube deutlich. Seine Kritikpunkte: „Wir lassen die Ordnung und die Kompaktheit vermissen. Hinzu kommen individuelle Fehler.“

Personell ist der BFC gerade nicht auf Rosen gebettet. Zahlreiche Kicker drohen gegen Riesenbeck auszufallen. Namentlich sind das Maximilian Langer, Marius Wies, Alex Dubs oder Joshua Olden.

Im Tor steht Jannik Anselmi, der den verhinderten Frederik Teupen ersetzt. Anselmi begann die Spielzeit als Nummer eins, wurde dann aber von Teupen abgelöst. „Natürlich war Jannik darüber enttäuscht, aber er hat das sportlich genommen und sich im Training voll reingekniet. So muss das sein“. lobt Straube seinen Keeper.

Der SVB kann mit einem Punktgewinn vorübergehend die Tabellenführung übernehmen. „Genau das ist unser Ziel“, gibt Trainer Christoph Klein-Reesink die Richtung vor. Acht Siege und ein Remis in den vergangenen neun Spielen sind imposant, lassen beim Übungsleiter aber auch die so ein bisschen die Alarmglocke schrillen: „Wir dürfen jetzt nicht meinen, dass das von alleine geht. Die Mesumer können gefährlich sein, auch wenn sie nach dem starken Start in die Saison zuletzt nachgelassen haben.“

Jens Hauptmeier und Volkan Haziri sind stark erkältet, Jan-Hendrik Koers ist gelbgesperrt. Klein-Reesink muss hinten daher zumindest auf einer Position umplanen. Jannis Greiwe und Hans-Dimitri Inenguini sind Kandidaten für die Dreierkette.

Startseite
ANZEIGE