1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Burgsteinfurt spielt nur Remis

  8. >

Bezirksliga: SVB verspielt Führung zwei Mal

Burgsteinfurt spielt nur Remis

Burgsteinfurt

Der SV Burgsteinfurt nutzte die erste Gelegenheit in Person von Jason Petris zur Führung. Doch Blau-Weiß Aasee wehrte sich nach allen Kräften und schlug zurück. Eine Platzverweis sowie zwei späte Treffer prägten die Schlussminuten.

Von Oliver Wilmer

Kai Hintelmann (l.) und Sam Foto: Thomas Strack

Der SV Burgsteinfurt und Blau Weiß Aasee teilten sich am Sonntag die Punkte. Beim 2:2 (1:0) ging der Gastgeber zwar zwei Mal in Front, doch zu einem Sieg reichte es trotzdem nicht.

Das Spiel begann nahezu ideal für die Stemmerter. Kai Hintelmann schickte rechts Ricardo Faria da Silva in den Strafraum. Der legte an den Elfmeterpunkt zurück, von wo aus Jason Petris sicher zur Führung einschoss (11.). Die Münsteraner zeigten sich erstmals in der 26. Minute vor dem gegnerischen Gehäuse. Abdelsalam Nouredin wackelte zwei Verteidiger aus und schloss aus 16 Metern ab. Alexander Moll lenkte die Kugel zur Ecke. Die erste Hälfte war umkämpft, aber sonst ereignislos.

Die Zuschauer erwartete ein interessanter zweiter Durchgang. Nach einem Eckball für die Gäste köpfte Felix Bergmann das Runde zurück in die Gefahrenzone. Bennet Packheiser stand völlig blank und beförderte den Ball ins Tor – 1:1 (57.). Nur eine Zeigerumdrehung später hätten die Hausherren den alten Abstand beinahe wieder hergestellt, doch Volkan Haziris Freistoß landete am Pfosten (58.). Auf der Gegenseite scheiterte Maximilian Picht gleich doppelt am Aluminium (61.).

In der Schlussphase drängte Burgsteinfurt auf den Sieg. Lars Kormann vergab eine gute Gelegenheit (85.), bevor SVB-Innenverteidiger Tobias Kiwit als letzter Mann Picht umriss und den roten Karton sah (87.). Den fälligen Freistoß kratzte Moll aus der Torwartecke.

Beide Mannschaften wollten den Dreier. Und der SVB durfte jubeln, weil ein Blau-Weißer traf: Nach einem Eckball von Haziri, war Ole Goldbeck zu überrascht und fälschte unglücklich ins eigene Tor ab. „Das war kein gutes Spiel von uns. Es fehlte uns an Spritzigkeit und Frische. Das Unentschieden ist leistungsgerecht, aber wenn wir in der letzten Minute in Führung gehen, dann müssen wir es auch zu Ende bringen“, kommentierte SVB-Coach Christoph Klein-Reesink. Denn auch Aasee erhielt noch einen Eckstoß. Den nickte Jonas Buchbinder zum 2:2 ins linke Kreuzeck (90. + 4).

SVB: Moll – Ingenuini, Haziri, Kiwit – Hintelmann, Faria da Silva (Greiwe, 68.), Anyanwu (Kormann, 58.), Bode – Behn, Hollermann (Glasing, 90. + 2.), Petris.

Tore: 1:0 Petris (11.), 1:1 Packheiser (57.), 2:1 Goldbeck (90. + 1., Eigentor), 2:2 Buchbinder (90 + 4.).

Bes. Vorkommnis: Rote Karte gegen Burgsteinfurts Kiwit (87., Notbremse).

Startseite
ANZEIGE