1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. DT Steinfurt schlägt den Meister

  8. >

Bundesliga: Doppelspieltag in Goch

DT Steinfurt schlägt den Meister

Steinfurt

Im Einsatz waren am Wochenende die Darter des DT 16 Steinfurt. In Goch stand der vierte Doppelspieltag in der Bundesliga auf dem Programm. Dabei rangen die Münsterländer einen ganz großen Gegner nieder.

-mab-

Auf Ole Holtkamp war Verlass: Er gewann seine beiden Einzel sowie ein Doppel. Foto: Thomas Strack

Mit einem Sieg und einer Niederlage haben die Bundesliga-Darter des DT 16 Steinfurt die Hinrunde in der Eliteklasse abgeschlossen. Dabei gelang ihnen das Kunststück, den amtierenden deutschen Meister zu schlagen.

Ausgetragen wurde der Doppelspieltag im Vereinsheim des 1. DSC Goch, was bei DT-Kapitän Carsten Tenkmann einen interessanten Vergleich hervorrief: „Ich habe mich ein bisschen gefühlt wie in auf dem Fischmarkt in Enschede – so viele Holländer liefen da rum“, ging der 52-Jährige auf die engen Verbindungen ein, die der Verein vom Niederrhein mit den Sportlern aus dem Nachbarland pflegt. „Goch hatte gleich mehrere starke Jungs aus den Niederlanden aufgestellt, die hatten es richtig drauf“, zog Tenkmann seinen Hut. Unter anderem trat mit Luc Peters ein Spieler der Pro Tour an, der in der Weltrangliste Platz 125 belegt. Einem weiteren Oranje – Elmardo van Engelen – gelang beim Einwerfen vor seinem Match gegen Pa­trick Holz sogar ein ganz seltener Neundarter.

Christian Aust, Ole Holtkamp, Jonas Aplowski und Anis M‘hammed hielten die Partie mit ihren Einzelsiegen zunächst offen, doch in den Doppeln schwächelten die Münsterländer. Nur Holtkamp/Aplowski gewannen, und so stand zum Auftakt eine 5:7-Niederlage auf dem Ergebnisbogen.

Viel Zeit, das Resultat zu verdauen, blieb den Steinfurtern nicht, denn im Anschluss wartete das Duell mit dem amtierenden deutschen Meister DC Vegesack Bremen. Der Aufsteiger erwischte einen exzellenten Start und lag nach Erfolgen von Holtkamp, Aplowski, Aust und Marcus Maier mit 4:0 vorne. Die Norddeutschen verkürzten auf 3:5, wobei Holz mit einem knappen 4:3-Erfolg den fünften Zähler für das Dartteam 16 beisteuerte.

In den Doppeln verteidigte der Liganeuling seine knappe Führung. Aust/Holz sowie Maier/M‘hammed gewannen zwei der vier Paarungen, was am Ende einen 7:5-Erfolg bedeutete. „Wahnsinn. Ein Sieg gegen den deutschen Meister. Damit haben die Jungs vom Dorf gezeigt, was sie können“, schwärmte Tenkmann, der besonders angetan von den Vorstellungen von Jonas Aplowski war: „Es macht unglaublich Spaß zu sehen, wie sich der Bengel entwickelt.“

Mit 8:8 Punkten rangieren die Steinfurter auf Platz vier, der zur Teilnahme an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft berechtigt. Allerdings beträgt der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz auch nur zwei Punkte.

Anfang Februar geht die Saison mit den Spielen gegen den SC Diedersen und den SC Eilbek weiter.

Startseite
ANZEIGE