1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Kein Glück bei den Neunen

  8. >

Sportkegeln: TV Borghorst hält gegen Minden gut mit

Kein Glück bei den Neunen

Borghorst

Die Sportkegler des TV Borghorst musste im Pokal gegen den Regionalligisten Minden antreten. Zu einem Sieg reichte es nicht, aber sie haben es dem Gegner schwer gemacht.

Den Pokal musste Frank Lammerding, Christof Berning und Ralf Allendorf zwar gegen Minden abgeben, aber sie haben es dem Regionalligisten schwer gemacht. Foto: TV Borghorst

Im Pokalspiel gegen den favorisierten Tabellenführer der Regionalliga aus Minden wollten sich die Sportkegler des TV Borghorst so teuer wie möglich verkaufen. Und das klappte ganz gut.

Jürgen Lammers begann mit 756 Holz und musste sich dem Gast vom ESV Minden mit nur 18 Holz geschlagen geben. Im zweiten Block trat Frank Lammerding an und erkegelte 748 Holz. Damit nahm er seinem Gegner 24 Hölzer ab und zur Hälfte der geworfenen Kugeln führte das TVB-Quartett sogar mit sechs Holz.

Dann traf Ralf Allendorf auf den stärksten Gästekegler, der als Gastspieler in dieser Saison vom Bundesligisten TG Herford ausgeliehen ist und auch das Tagesbestergebnis von 775 Holz erzielte. Allendorf hielt aber gut dagegen und erspielte ebenfalls gute 749 Holz.

Im Schlussblock musste Christof Berning noch 20 Hölzer aufholen. Gegen den Favoriten eine schwierige Aufgabe. Jetzt hieß es, voll auf Angriff zu spielen. Neunen mussten her und es musste mit mehr Risiko gekegelt werden. Leider ging der Plan anfänglich nicht auf und das Fallglück ließ auf sich warten. Auch die gute Schlussoffensive konnte die Niederlage nicht mehr abwenden. Letztendlich verloren die Borghorster mit 59 Holz, waren aber nicht unzufrieden ob der guten Leistungen und fahren nun mit breiter Brust zum nächsten Ligaspiel nach Nottuln.

Startseite
ANZEIGE