1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Langenhorster feuern einen raus

  8. >

Die B-Liga im Überblick: FC Galaxy macht es unnötig spannend

Langenhorster feuern einen raus

Kreis Steinfurt

Am vorletzten Spieltag in der Kreisliga B 2 fielen stolze 37 Toren in sechs Partien. Dazu trugen auch die SpVgg Langenhorst/Welbergen und der FC Galaxy Steinfurt bei ihren Heimsiegen bei. FCG-Trainer Ugur Birdir ärgerte sich ein wenig über eine Szene in Minute 80, die den Spielausgang aber nicht mehr beeinflusste.

-mab-

Auch Salim Omar trug sich beim Langenhorster 6:1-Erfolg in die Torschützenliste ein. Foto: Thomas Strack

Die Leistungen der Langenhorster in der Hinrunde sind eher als „durchwachsen“ einzustufen. Am Sonntag zeigten die Schwarz-Gelben, dass sie das Fußballspielen doch nicht verlernt haben – sehr zum Leidwesen der Metelener Zweitvertretung.

SpVgg Langenhorst/Welbergen – Matellia Metelen II 6:1 (3:0)

In den ersten 30 Minuten taten sich die Hausherren noch schwer, doch das 1:0 von Mick Bäumer war der Dosenöffner (36.). Magnus Holtmann (41.) und ein Eigentor von Moritz Lange­haneberg ließen die Führung auf 3:0 zur Pause anwachsen. Die Ochtruper blieben weiter torhungrig, was die Treffer von Kevin Wenning (47.), Salim Omar (73.) und Sven Erdmann (78.) bezeugen. Für die Matellia war Adrias Zenuni erfolgreich (69.). „Die Jungs haben sich prima Chancen herausgespielt und tolle Tore erzielt – so muss das sein. Besonders freut mich, dass heute all unsere Stürmer erfolgreich gewesen sind“, fasste SpVgg-Trainer Kai Fischer die Partie zusammen.

Galaxy Steinfurt – TuS Laer 08 II 4:3 (1:0)

Über drei Viertel der Spielzeit bestimmten die Steinfurter das Geschehen und führten dementsprechend mit 4:1. Aldo Colalongo mit einem Fernschuss und einem Freistoß (21./55.) sowie Arsid Haka (47.) und Mohammed Mallaamine (72.) ließen ihren Anhang jubeln. Für den TuS hatte Daniel Theis das zwischenzeitliche 1:3 erzielt (49.). „Vielleicht waren wir uns dann zu sicher. Anders kann ich mir eigentlich nicht erklären, warum wir so stark nachgelassen haben“, wunderte sich Trainer Ugur Birdir über den Leistungseinbruch. Andre Beltings Doppelpack (75./79.) verpasste dem Duell wieder Würze, und als dann auch Galaxys spielender Co-Trainer Ladislav Velican nach einem taktischen Foul Gelb-Rot sah (86.), wurde es eng. Am Ergebnis änderte sich jedoch nichts mehr. „Schade, ich hatte gehofft, dass wir die Hinrunde ohne Platzverweis beenden können. Im vorletzten Spiel fliegt dann leider doch noch einer“, so Birdir im Anschluss.

Bereits am morgigen Dienstag sind die „Galaktischen“ wieder im Einsatz. Um 20.30 Uhr empfangen sie im Volksbankstadion Matellia Metelen II.

Startseite
ANZEIGE