1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. SpVgg Langenhorst/Welbergen mit würdigem Abschied

  8. >

Kreisliga A: 4:2-Sieg beim Borghorster FC II

SpVgg Langenhorst/Welbergen mit würdigem Abschied

Borghorst

Am letzten Spieltag hat die SpVgg Langenhorst/Welbergen noch mal Eindruck gemacht. Trotz dünner Personaldecke gewannen die Ochtruper beim Borghorster FC II mit 4:2 (3:1). Spielertrainer Jens Wietheger war entsprechend stolz auf seine Truppe.

-mab-

Jens Wietheger (l.) erzielte zwei Treffer in seinem letzten Spiel als SpVgg-Trainer. Foto: Marc Brenzel

Die SpVgg Langenhorst/Welbergen hat sich mit einem Sieg aus der A-Liga verabschiedet. Bei der Reserve des Borghorster FC gewann der Tabellenletzte am Montag mit 4:2 (3:1). Salim Omar (23.), Spielertrainer Jens Wietheger (27.) und Kapitän Max Schulze Bründerman (29.) schossen die Ochtruper in kurzen Abständen mit 3:0 nach vorne. „Der Gegner war einfach griffiger, von uns kam in dieser Phase nicht viel“, bemängelte BFC-Coach Thomas Grabowski. René Weiermann verkürzte auf 1:3 (31.) und gab den Hausherren somit ein wenig Hoffnung. Sechs Minute nach dem Wechsel stellte Wietheger den alten Abstand wieder her. Das Schlusswort behielt sich René Reiß per Kopf nach einer Ecke vor (82.). „Ich habe mir im Vorfeld die Finger wund telefoniert, dass ich überhaupt eine Mannschaft zusammen bekomme. Und dann hauen die Jungs noch mal so einen raus, sie haben sich wirklich zerrissen“, freute sich Wietheger über den mehr als gelungenen Auftritt seiner Truppe.

Startseite
ANZEIGE