1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Steinfurter Auswahlteams gehen leer aus

  8. >

Nachwuchs: Endrunde der Westfalenmeisterschaft in Telgte

Steinfurter Auswahlteams gehen leer aus

Kreis Steinfurt

Für die vorderen Plätze kamen die U 13- und U 15-Mädchenauswahl des Fußballkreises Steinfurt bei den Endrunden der Westfalenmeisterschaft nicht infrage. Wobei der jüngere Jahrgang viel Pech hatte und das Viertelfinale nur denkbar knapp verpasste.

Die U 13-Mädchen haderten im ihren Torabschlüssen. Das Viertelfinale wurde knapp verpasst. Foto: Fußballkreis Steinfurt

In Telgte fanden jetzt die Endrunden der Westfalenmeisterschaft für die Mädchen-Auswahlteams der Fußballkreise statt. Der Kreis Steinfurt war mit seiner U 13 und U 15 vertreten.

Der jüngere Jahrgang traf in seiner Vorrundengruppe zunächst auf Gelsenkirchen/Herne. Beim 2:0-Sieg erzielten Lia Puppe und Samire Osmani die Treffer. In der zweiten Partie unterlagen die Steinfurterinnen unglücklich mit 0:1 gegen ­Beckum. Ein Sonntagsschuss besiegelte die Niederlage.

Gegen Bielefeld hatte Osmani die Führung auf dem Fuß, doch die Spielerin der JSG St. Arnold/Hauenhorst verzog. Der direkte Gegenangriff bescherte Bielefeld das 1:0. Steinfurt nahm den Kampf an und glich durch Puppes Volleyabnahme aus. In der Schlussminute traf Pia Pogorzelski nur den Pfosten. So blieb es beim 1:1, was letztlich nur zu Rang drei reichte.

Da das Viertelfinale verpasst wurde, blieb lediglich ein Platzierungsspiel gegen Detmold. Marleen Schneuing sorgte beim 1:0-Erfolg für das Goldene Tor.

Das Fazit vom Trainerduo Judith Finke/Holger Sokol fiel positiv aus: „Die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor fehlt uns noch, um bei so einem Turnier ganz vorne mitzuspielen. Dennoch war es eine Freude, die Entwicklung der Spielerinnen zu sehen. Gerade, wenn man bedenkt, dass wir mit einem Großteil des Jungjahrgangs in angetreten sind.“

Zum Kader gehörten: Leonie Dalming (SV Burgsteinfurt), Hannah Rittinghaus, Julie Leonard (beide SF Gellendorf) Cana Cayirli, Malin Schmidt, Marleen Schneuing, Elisa Wessling (alle FSV Ochtrup), Pia Pogorzelski (Skiclub Rheine), Samire Osmani (TuS St. Arnold/Hauenhorst), Inga Hüwe, Lia Puppe (beide SuS Neuenkirchen) und Katharina Lill (Borussia Emsdetten).

Die U 15 musste auf mehrere Leistungsträgerinnen verzichten. So gestaltete sich das Turnier für das Team von Holger Sokol alles eine fast unlösbare Aufgabe.

Ein Sieg zum Auftakt gegen Olpe – Anni Wolters erzielte das Tor – ließ die Steinfurter Auswahl Hoffnung schöpfen. Danach blieb der Mannschaft nur noch die Rolle eines unangenehmen Rivalen. Dank einer geschlossenen Leistung von Rike Conradi und Sarah Markfort in der Defensive und den beiden Torhüterinnen Lydia Merker und Laura-Sophie Tietmeyer wurden zahlreiche Gegentore verhindert. Ein Sieg gegen Ahaus/Coesfeld/Recklinghausen wäre noch möglich gewesen, doch in der Schlussminute kassierte die Mannschaft zwei Treffer.

Sehr bitter war der Ausfall von Mittelfeldakteurin Paula Dömer, die sich im letzten Spiel verletzte. „Paula gehörte neben Hannah Dalming, die sich spielerisch auch sehr stark präsentierte, sicherlich mit zu den Leistungsträgern des aktuellen Kaders“, hob Sokol hervor.

Zum Kader gehörten: Rike Conradi (Matellia Metelen), Cilly Brömmelhaus, Hannah Dalming, Lydia Merker (alle JSG Mädchenfußball Steinfurt), Ellen Benker, Anni Wolters, Nele Slon, Zoe Slon (alle Borussia Emsdetten), Laura-Sophia Tietmeyer, Kira Trostheide, Paula Dömer und Sarah Markenfort (alle TuS Altenberge).

Startseite
ANZEIGE