1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. SV Burgsteinfurt spielt bei Arminia Ibbenbüren

  8. >

Bezirksliga 12

SV Burgsteinfurt spielt bei Arminia Ibbenbüren

Burgsteinfurt

Am Freitagabend ist der SV Burgsteinfurt bei Arminia Ibbenbüren im Einsatz. Dabei handelt es sich um ein vorgezogenes Punktspiel. Mit dem Wissen von heute hätte sich SVB-Trainer Christoph Klein-Reesink nei auf eine Verlegung eingelassen. Das hat seine Gründe.

-mab-

Burgsteinfurts Volkan Haziri wird immer besser. Foto: Marc Brenzel

Um früher in die Winterpause zu kommen, haben sich Arminia Ibbenbüren und der SV Burgsteinfurt vor einiger Zeit darauf verständigt, das für den 19. Dezember angesetzte Duell schon am Freitag auszutragen. Für SVB-Trainer Christoph Klein-Reesink im Nachhinein keine glückliche Entscheidung: „Mit dem Kenntnisstand von heute würde ich das nicht noch einmal machen, denn bei uns fallen echt viele Leute aus.“ Thomas Artmann, Jens Hauptmeier, Sam Anyanwu, Christian Radecke und Fabio Teigeler können nicht mitmachen. Alexander Hollermann und Tobias Kiwit wackeln. Doch Klein-Reesink weiß auch, dass er Trümpfe in der Hinterhand hält: „Einige Jungs kommen jetzt in die Form, in der wir sie haben wollen. Volkan Haziri spielt seit Wochen gut, und Toni Glasing wird auch immer besser. Er muss nur noch ein bisschen geduldiger mit sich selbst werden.“ Die Arminia aus Ibbenbüren belegt derzeit den ersten Abstiegsplatz, was für den Burgsteinfurter Übungsleiter aber nichts bedeutet: „Ich sage das Woche für Woche. In dieser Saison kann in der Bezirksliga jeder jeden schlagen.“ Die von Carlos Andrade gecoachten Ibbenbürener gewannen zuletzt mit 2:0 gegen Germania Hauenhorst. „Das will schon was heißen“, lobt Klein-Reesink.

Startseite
ANZEIGE