1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. SVB bricht Hauenhorsts Abwehrbollwerk

  8. >

Fußball: SV Burgsteinfurt schlägt Germania Hauenhorst mit 2:0 (0:0)

SVB bricht Hauenhorsts Abwehrbollwerk

Burgsteinfurt

Die eine Mannschaft hat beinahe nur verteidigt, die andere versuchte das Bollwerk zu knacken. Mit 2:0 ist dies dem SV Burgsteinfurt im Heimspiel gegen Germania Hauenhorst sogar gelungen.

-tv-

Kai Hintelmann erzielte nach der Pause die Führung für den SV Burgsteinfurt. Foto: Thomas Strack

Nach dem Unentschieden bei Neuenkirchens Reserve vergangene Woche ist es dem SV Burgsteinfurt nun gelungen, den ersten Dreier der neuen Spielzeit zu holen. Gegen sehr defensiv eingestellte Hauenhorster diente eine verunglückte Flanke als Dosenöffner für den 2:0 (0:0)-Erfolg.

Die Gastgeber waren von Beginn an die aggressivere, spielbestimmende Mannschaft, doch im ersten Durchgang gelang es ihnen nicht, sich genügend Chancen zu erarbeiten. Ein Kopfball von Lars Bode an den Pfosten war die einzig richtig gefährliche Aktion der Rot-Gelben.

„Insgesamt bin ich mit dem Auftritt sehr zufrieden. Es war ein schönes Gefühl, nach fast einem Jahr mal wieder ein Heimspiel mit Fans zu haben“, freute sich SVB-Coach Christoph Klein-Reesink. „Die erste Halbzeit war jedoch ziemlich schwierig für uns. Hauenhorst hat sich ja komplett aufs Verteidigen beschränkt.“

Der Dosenöffner für den Heimerfolg war dann eine verunglückte Flanke von der linken Seite von Kai Hintelmann, die mit fleißiger Hilfe von Hauenhorsts Schnapper Jan Westhoff den Weg ins Tor fand (66.).

In der Folge mussten die Hauenhorster nun ein wenig mehr nach vorne riskieren und öffneten dem SVB somit immer mehr Räume. Lars Bode legte von rechts auf den am Sechzehnerrand postierten Sam Anyanwu zurück. Sein Schussversuch war jedoch eher wie ein Pass, den Goalgetter Alexander Hollermann dann im Strafraum annehmen konnte und den Ball zum 2:0 an Westhoff vorbei spitzelte (76.).

„In der zweiten Hälfte haben wir dann mehr flach gespielt und uns so bessere Torchancen erarbeitet. Dazu standen wir hinten sicher. Ich glaube, Hauenhorst hatte nicht eine einzige Torchance in Halbzeit zwei“, war Klein-Reesink zufrieden mit der Leistungssteigerung. „Insgesamt war das heute ein völlig verdienter Erfolg für uns.“ Am kommenden Spieltag gastiert der SVB bei SpVg Emsdetten 05.

SV Burgsteinfurt: Moll – Radecke, Hauptmeier, Kiwit – Greiwe (58. Schultheis) – Hintelmann, Behn (78. Teigeler), Anyanwu, Petris (24. Bode) – Kormann, Hollermann (81. Brinkmann).

Tore: 1:0 Hintelmann (66.), 2:0 Hollermann (76.).

Startseite