1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. SVB mit dem Remis noch gut bedient

  8. >

Bezirksliga: Mesum II – Burgsteinfurt 2:2

SVB mit dem Remis noch gut bedient

Burgsteinfurt

Nur ein 2:2 (1:1)-Unentschieden erreichte der SV Burgsteinfurt bei seinem Gastspiel bei der Reserve des SV Mesum. Dabei hatte der aktuelle Tabellenführer der Bezirksliga 12 noch viel Glück. Um Haaresbreite wäre der SVB am Freitagabend mit leeren Händen nach Hause gefahren. Denn Mesum II war in der Schlussphase die bessere Mannschaft.

-lem-

Jason Petris Foto: Strack

Der SV Burgsteinfurt war am Freitagabend beim SV Mesum II nicht in der Lage, seine gute Vorstellung gegen Borussia Münster vom vergangenen Sonntag (1:0) zu wiederholen. 2:2 (1:1) hieß es am Ende. Dabei war der Punktgewinn wegen des Chancenplus des Gastgebers überaus glücklich.

Gerade warm gespielt

Beide Mannschaften hatten sich gerade warm gespielt, da fiel schon das 1:0 für den SV Mesum II durch Kevin Ostendorf (9. Minute). Glücklicherweise hatte der agile Alexander Hollermann mit seinem 1:1 die richtige Antwort parat (18.). „Danach hatten wir zwei dicke Chancen durch Alexander und Levin Schmieder, noch vor dem Seitenwechsel in Führung zu gehen“, stellte SVB-Trainer Christoph Klein-Reesink fest.

Fragwürdiger Strafstoß

Die ersehnte Führung gelang dann erst in den zweiten 45 Minuten. Alexander Hollermann drang in den Strafraum der Heimmannschaft ein, „aber ein Mesumer fischte ihm das runde Leder vom Fuß und klärte zur Ecke. Doch der Referee interpretierte als einziger das Tackling als elfmeterreifes Foul und zeigte auf den Punkt. Sehr, sehr glücklich für uns“, beschrieb der SVB-Coach die Szene. Hollermann schoss selbst und verwandelte sicher zur 2:1-Führung (53.). Klein-Reesink aber konnte sich nicht lange über das Elfmetergeschenk freuen. Denn Mesum kam in der 67. Minute zum 2:2-Ausgleich aus klarer Abseitsstellung. „Ausgleichende Gerechtigkeit“, meinte Klein-Reesink. Doch danach hatte sein SVB viel Dusel, als Mesum II den Pfosten und das Außennetz traf sowie knapp über die Latte schoss.

Resümee

„Am Freitagabend direkt nach dem Spiel habe ich mich im ersten Moment etwas geärgert. Aber am nächsten Morgen nach etwas mehr Abstand musste ich doch zugeben, dass dieser Punkt wirklich ziemlich glücklich für uns ist“, so das nüchterne Resümee des SVB-Trainers.

SV Burgsteinfurt: Schäperklaus – Nguile Inenguini (73. Hintelmann), Hauptmeier, Haziri – Petris, Schmieder (73. Afiemo), da Silva, Anyanwu, Behn – Hollermann, Kormann.

Tore: 1:0 Ostendorf (9.), 1:1 Hollermann (18.), 1:2 Hollermann (53., Elfmeter), 2:2 Kamphues (67.).

Startseite
ANZEIGE