1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. TB-Herren „tüten“ Vizemeisterschaft ein

  8. >

Kreisliga: Burgsteinfurt schlägt Mettingen

TB-Herren „tüten“ Vizemeisterschaft ein

burgsteinfurt

Die Männer des TB Burgsteinfurt haben ihre letzte Option zum Aufstieg in die Bezirksliga durch einen 32:27-Erfolg gegen Eintracht Mettingen erfüllt.

-lem-

Amin Amine, hier in die Zange genommen von zwei Mettinger Abwehrspielern, erzielte sechs Siebenmetertore. Foto: M. Lehmkuhl

Durch den 32:27 (13:9)-Heimsieg im letzten Saisonspiel über Eintracht Mettingen hat sich der TB Burgsteinfurt den zweiten Tabellenplatz in der Kreisliga gesichert. Mit der Vizemeisterschaft halten sich die TB-Männer die Chance auf den Aufstieg in die Bezirksliga für die dann neue Spielgemeinschaft Handball zusammen mit dem TV Borghorst offen.

„Jetzt sind die Funktionäre am Zug“, meinte Trainer Eckhard Rüschhoff nach der Partie. Das entscheidende Spiel gegen den Mitkonkurrenten Mettingen stand am Samstag unter keinem guten Stern. Denn mit Thilo Schubert (Urlaub) und Tom Drunkenmölle (krank) fehlten die beiden Stammtorhüter. Deshalb saß Oldie Bernd Schäfer als Ersatzschnapper auf der Bank und stand parat, falls Keeper Phil Hilkens Probleme bekommen hätte.

In der ersten Halbzeit schaffte der Turnerbund mithilfe einer tollen Abwehrleistung eine 13:9-Pausenführung. In den zweiten 30 Minuten versäumte Burgsteinfurt es, schon frühzeitig die Entscheidung zu erzwingen. Fünf Minuten vor dem Ende führte der TB nur mit 28:25 und Mettingen versuchte, mit zwei Vorgezogenen die Partie zu drehen. Anschließend ging der VfL zur Manndeckung über. Doch ohne Erfolg. Die beiden Treffer von Niclas Vinhage und Finn-Luca Röll zum zwischenzeitlichen 30:25 sicherten den wichtigen elften Saisonsieg. „Die letzte Niederlage von uns war bezeichnenderweise in Mettingen. Wir wollten das letzte Spiel im TBB-Trikot unbedingt gewinnen“, so ein glücklicher Rüschhoff. Mettingens Coach Holger Nieters war aufgrund der Vorstellung seiner Mannschaft sehr enttäuscht: „Das war von uns eindeutig zu wenig. Wir konnten leider unsere Leistung nicht abrufen.“

Tore: Lange (7), Amine (7/6), Schnabel (5), Cordes, Vinhage (je 3), Langermann und Tenkamp (je 2), Höck, Naendrup und Röll (je 1).

Startseite
ANZEIGE