1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. TV Borghorst verkauft sich ganz schlecht

  8. >

Bezirksliga: Niederlage beim Schlusslicht

TV Borghorst verkauft sich ganz schlecht

Borghorst

Beim TV Borghorst ist die Luft komplett raus. Selbst beim Schlusslicht TV Kattenvenne II setzte es am Donnerstag eine Niederlage. Trainer Daniel Ahmann reagierte entsprechend bedient.

-mab-

Trainer Daniel Ahmann war echt unzufrieden. Foto: Matthias Lehmkuhl

Für die Handballer des TV Borghorst ging es am Donnerstag im Auswärtsspiel beim TV Kattenvenne II um nicht mehr viel, da der Abstieg aus der Bezirksliga schon vor dem Beginn der Partie so gut wie beschlossene Sache war. Und so präsentierten sich die Gäste auch: Mit 19:29 (9:14) hatten sie beim Tabellenletzten das Nachsehen.

„Das war gar nichts“, brachte es Trainer Daniel Ahmann auf den Punkt. „Klar, wir sind aufgrund der zahlreichen Ausfälle mit einer zusammengewürfelten Mannschaft angetreten, aber so geht das trotzdem nicht. Defensiv wie offensiv – das totale Durcheinander.“

Nach neun Minuten lag der TVB bereits mit 3:7 zurück. Zwischenzeitlich verkürzte Maximilian Krass zwar auf 7:9, doch das war mehr ein Strohfeuer. Die zweiten 30 Minuten waren auch nichts für Liebhaber des Sports. Dazu Ahmann: „Irgendwie war das alles ein Muster ohne Wert. Mir ist es trotzdem wichtig, dass wir uns im letzten Saisonspiel gegen Emsdetten von einer besseren Seite präsentieren.“

Bester Werfer der Borghorster war Krass, der sieben Mal „netzte“.

Startseite
ANZEIGE