1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Volle Fahrt Richtung Landesliga?

  8. >

Fußball-Bezirksliga: Hinrundenbilanz des SV Burgsteinfurt

Volle Fahrt Richtung Landesliga?

Burgsteinfurt

Beim SV Burgsteinfurt läuft es momentan. Mit einer Serie von zwölf ungeschlagenen Spielen geht es nun in die Winterpause. Danach soll zusammen mit ein paar Rückkehrern dort angeknüpft werden, wo sie 2022 aufgehört haben.

Von Tom Veltrup

Noah Afiemo (M.) war im Sommer aus Vreden in die Kreisstadt gewechselt. Trotz seiner jungen Jahre weiß der Angreifer zu überzeugen. In 763 Spielminuten gelangen ihm bereits sieben Treffer. Foto: Thomas Strack

16 Spiele, 37 Punkte, seit zwölf Partien ungeschlagen, nur eine Niederlage, vorübergehender Spitzenreiter (Ibbenbüren kann am Sonntag noch vorbeiziehen) – der SV Burgsteinfurt hat in der Hinrunde abgeliefert. „Ich würde eine 2+ verteilen. Eine glatte 1 geht wegen der einen Niederlage nicht“, schlüpft Coach Christoph Klein-Reesink in die Lehrer-Rolle.

„Bis auf die Niederlage in Riesenbeck haben wir immer unser Herz auf dem Platz gelassen“, lobte er neben der spielerischen Finesse auch die Mentalität seiner Jungs. „Nach der bitteren Pleite haben wir uns in der Kabine zusammengesetzt und gesagt, dass wir eine Reaktion zeigen wollen. Und die hält nun seit zwölf Wochen an.“

Die Burgsteinfurter haben in dieser Spielzeit die perfekte Balance gefunden. Einerseits sind sie sehr offensiv ausgerichtet und haben gerne den Ball. Doch auch hinten stehen die Stemmerter stabil. „Es ist brutal schwer, gegen uns ein Tor zu erzielen – geschweige denn zwei oder drei, um uns auch wirklich zu schlagen. Wir verteidigen das erfolgreich im Verbund“, hat der Übungsleiter derzeit nicht viel zu meckern.

Eins, zwei Sachen gibt es aber doch: „Wir können noch ein wenig effektiver werden. Wir brauchen manchmal zu viele Chancen, um Tore zu machen.“ Außerdem wünscht er sich, dass eben jene Tore ein wenig mehr auf die Mannschaft verteilt werden: „Unsere Stürmer treffen oft. Allerdings könnte es aus der zweiten Reihe ein wenig mehr Torgefahr geben. Julius Fliß hat damit vor seiner Verletzung angefangen. Nun hat Sam Anyanwu mal wieder getroffen.“

Ersterer gehört neben Noah Afiemo zu den größten Überraschungen der Saison. „Sie sind beide noch so jung und hungrig. Noah hatte mit seinen sieben Toren seinen Anteil an unserem Erfolg. Und Julius hat den guten Eindruck aus den Probetrainings noch mal weit übertroffen.“

Neben Fliß (verschiedene Bänderrisse) hofft „Reese“ auch auf die Rückkehr von Lars Bode (Sehnenriss im Oberschenkel). Sicher zurückkehren wird Stürmer Gerrit Brinkmann nach überstandenem Kreuzbandriss. Gemeinsam mit den Rückkehrern soll der aktuelle Tabellenplatz in der Rückrunde gehalten werden. „Außer Ibbenbüren überholt uns am Sonntag. Dann schreibe ich als Ziel aus, dass wir noch einen Platz in der Tabelle gut machen“, will der Coach den Aufstieg eintüten.

Der Winterfahrplan des SV Burgsteinfurt: 7. Januar (Samstag) gegen SuS Neuenkirchen, 14. Januar (Samstag) gegen Grün-Weiß Amisia Rheine, 19. Januar (Donnerstag) beim FC Epe, 21. Januar (Samstag) beim ASC Schöppingen. 28. Januar (Samstag) gegen den FSV Ochtrup.

Startseite
ANZEIGE