1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Wer hat mehr Bock?

  8. >

Bezirksliga: Derby in Altenberge, SVB in Not

Wer hat mehr Bock?

Altenberge/Steinfurt

In der Bezirksliga 12 steht am Sonntag das Derby zwischen dem TuS Altenberge und dem Borghorster FC auf dem Programm. Beide Seiten kündigen ein Kampfspiel an. Beim SV Burgsteinfurt, der bei Westfalia Kinderhaus II anzutreten hat, sieht es derzeit alles andere als rosig aus. Das hat seine Gründe.

-mab-

Christian Hölker (r.) ist ein ganz wichtiger Faktor im Offensivspiel der Altenberger. Foto: Thomas Strack

Derbystimmung soll am Sonntagnachmittag im Altenberger Sportzentrum aufkommen. Der TuS als Hausherr lädt sich den Borghorster FC ein, um 90 Minuten lang fußballerisch auszudiskutieren, wer am Ende die drei zu vergebenden Bezirksligapunkte mehr verdient. Die Debatte wird um 15 Uhr von Schiedsrichter Stefan Uphaus eröffnet.

„Das wird eine spannende Angelegenheit. Zwei Mannschaften treffen aufeinander, die sich untereinander sehr gut kennen. Borghorster wie Daniel da Costa oder Gabriel Andrade laufen für uns auf, ehemalige Altenberger wie Joshua Olden oder Alex Dubs für den BFC“, spricht TuS-Trainer Dennis Brunsmann von einem Wiedersehen alter Bekannter.

Brunsmann prophezeit ein Duell auf Augenhöhe: „Sonntag gewinnt das Team, das sich weniger grobe Fehler leistet und mehr Bock hat.“ Wieder im Kader nach zwei Partien verletzungsbedingter Zwangspause: Christian Hölker, der allerdings noch ein wenig über Nackenprobleme klagt. „Mit Wärmesalbe und ein paar Streicheleinheiten sollten wir Chris aber rechtzeitig wieder hinkriegen“, ist sein Coach überzeugt.

„Trainer hauen die Floskel, dass 100 Prozent nötig sind, um zu gewinnen, ja immer gerne raus, aber Sonntag ist das aus meiner Sicht tatsächlich so. Die Altenberger werden sich in jeden Zweikampf schmeißen, und so müssen wir das auch machen“, fordert Borghorsts Übungsleiter Michael Straube unmissverständlich.

Vier Mal in Folge sind die Grün-Schwarzen ohne Sieg geblieben, zuletzt gab es ein 0:0 gegen Borussia Münster. „Zumindest konnten wir die Gegentorflut stoppen, aber mit dem Ball am Fuß ist bei uns aktuell noch Luft nach oben“, meint Straube.

Eine Personalie gab Straube am Freitag bekannt: Frederik Teupen wird die Borghorster im Winter verlassen. Der Torwart hat mit dem BSV Roxel auch schon einen neuen Verein gefunden.

Der seit fünf Runden in der Liga ungeschlagene SV Burgsteinfurt wird am Sonntag bei Aufsteiger Westfalia Kinderhaus II vorstellig (Anstoß: 13 Uhr, Sportanlage Große Wiese). Personell sind die Rot-Gelben ohne eigenes Zutun in eine personelle Schieflage geraten. „Fünf Coronafälle und drei, vier Angeschlagene“, geht Trainer Christoph Klein-Reesink ins Detail. „Wir setzen uns jetzt noch mal zusammen und gucken, wie wir das auffangen.“ Gut möglich, dass Kräfte aus der B-Liga-Zweitvertretung hochrücken oder A-Junior Tim Klockgeter in den Kader berufen wird. „Ich habe mir den schon ein paar Mal angeguckt, der kann was“, lobt Klein-Reesink den jungen Mittelfeldmann.

Startseite
ANZEIGE