1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. wwu-baskets
  6. >
  7. „Viel zu schnell vorbeigegangen“: Kraftpaket Hänig verlässt Baskets

  8. >

Basketball: 2. Bundesliga Pro A

„Viel zu schnell vorbeigegangen“: Kraftpaket Hänig verlässt Baskets

Münster

Kai Hänig hat bei den WWU Baskets Münster seine Spuren hinterlassen. Kraftvoll, wuchtig, leidenschaftlich – so malochte der Center unter den Körben und steuerte so seinen Anteil an der Erfolgsgeschichte des künftigen Pro-A-Ligisten bei. Doch den Weg in die Zweitklassigkeit tritt der 34-Jährige nicht mehr mit an, nach sechs Jahren verlässt er Münster.

Von Henner Henning

Kai Hänig (in Weiß) war immer dort zu finden, wo es wehtut. Sechs Jahre spielte der Center erfolgreich für die WWU Baskets Münster, die er nun verlässt. Foto: Jürgen Peperhowe

Es war ein absoluter Gala-Auftritt, den Kai Hänig am 17. Februar 2018 für die WWU Baskets Münster aufs Parkett zauberte. Im vorentscheidenden Duell bei der BSG Grevenbroich um die Regionalliga-Meisterschaft brillierte der Center – wie gewohnt in der Defensive, wo er die Zwillinge Malcolm (später sein Mitspieler am Beg Fidel) und Marcus Delpeche mit all seiner Physis, Konsequenz und Leidenschaft entnervte, abkochte. Aber auch offensiv hatte der heute 34-Jährige am Rhein einen Sahnetag erwischt, steuerte 23 Zähler zum so wichtigen Sieg bei, der letztlich den Weg in die 2. Bundesliga Pro B ebnete.

Ja, Hänig war einer der prägenden Figuren der vergangenen Jahre bei den Baskets, gehört zu den Aufstiegshelden. Nun endet seine Zeit in Münster, nach sechs Jahren verlässt das 2,03 Meter große und 115 Kilogramm schwere Kraftpaket das Team von Trainer Björn Harmsen.

„Wir sind mit dem Pro-A-Aufstieg noch nicht fertig“, hatte Hänig vor Jahresfrist gesagt und noch eine Saison drangehängt. Nun, da im Wildcard-Verfahren der Sprung in die Zweitklassigkeit geschafft ist, scheint seine Mission vollendet zu sein. „Kai hat sich dazu entschieden, das Abenteuer Pro A nicht mehr zu versuchen. Er ist inzwischen als Veteran ins beste Alter gekommen, und da ist es eine körperliche, aber auch eine Belastungsfrage“, sagt Manager Helge Stuckenholz.

Hänig holt unter anderem zwei WBV-Pokalsiege

In seiner letzten Spielzeit gehörte Hänig, der 2016 von der Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB nach Münster kam und mit den Baskets neben den beiden Aufstiegen in der Pro B Vizemeister (2019) und zweimal Nordstaffel-Meister (2019, 2022) wurde sowie zweimal den WBV-Pokal (2017,2018) gewann, zu den Pechvögeln.

In der Vorbereitung brach er sich den Mittelfuß, fiel lange aus – und als er sich wie so oft in seiner Karriere nach Blessuren wieder zurückgearbeitet hatte, bremste ihn passend zum Playoff-Viertelfinale ein Infekt aus. Ein bitteres Ende seiner Zeit bei den Baskets, die er aber in bester Erinnerung behalten wird.

„Die sechs Jahre sind leider viel zu schnell vorbeigegangen. Es hat einfach unfassbar viel Spaß gemacht mit dem Team, den Jungs, den Trainern, dem Management und allen Fans und Helfern zusammenzuarbeiten. Ich bin echt stolz auf diese Zeit und sehr dankbar“, sagt der Vollzeit-Projektmanager bei einem IT-Dienstleister.

Hänig bleibt in Münster, Club noch offen

Seine Karriere will der gebürtige Bonner, der in Münster wohnen bleibt, noch nicht beenden. Zu groß ist seine Basketball-Leidenschaft, die er für die Baskets mit jeder Faser seines Körpers eingebracht hat.

Startseite
ANZEIGE