1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Preussen-muenster
  6. >
  7. Ex-Preuße Rufat Dadashov beim Zweitliga-Kracher dabei

  8. >

Fußball: 2. Bundesliga

Ex-Preuße Rufat Dadashov beim Zweitliga-Kracher dabei

Münster

So schnell kann es gehen: Rufat Dadashov, der von 2018 bis 2020 für den SC Preußen Münster stürmte, steht im Profikader des FC Schalke 04 für die Partie am Samstagabend beim FC St. Pauli.

Von Jonas Austermann

Der Ex-Preuße Rufat Dadashov (oben re.) im Kreise der Profis von Schalke 04 - hier mit Dries Wouters, Victor Palsson und Malick Thiaw (von links)  Foto: Imago

Der FC Schalke 04 muss im Zweitliga-Spitzenspiel beim FC St. Pauli auf seine Torjäger Simon Terodde (zwölf Treffer) und Marius Bülter (sechs Treffer) verzichten. Deshalb rückt nun Rufat Dadashov ins Profi-Aufgebot der Königsblauen.

Der 30-Jährige war im Sommer von seinem US-Abenteuer bei Phoenix Rising nach Deutschland zurückgekehrt und hatte sich der zweiten Schalker Mannschaft angeschlossen. In der Regionalliga West traf der ehemalige Nationalspieler Aserbaidschans in 13 Einsätzen sechsmal, auch gegen seinen Ex-Club Preußen Münster stand er auf dem Platz, blieb beim 0:3 aber ohne Treffer.

Terodde und Bülter fehlen Schalke 04

In dieser Woche dann bahnte sich die Beförderung Dadashovs an. Bereits seit Dienstag trainierte er mit der Profimannschaft. Terodde legt derzeit eine Muskelverletzung lahm, der Knipser fällt "bis auf Weiteres" aus.

Vor der Reise nach Hamburg gab's am Freitag den nächsten Schalke-Schock: Auch Marius Bülter, der am letzten Spieltag beim 5:2 gegen den SV Sandhausen doppelt traf, fällt aufgrund schlechter Blutwerte aus. Der Offensivmann hatte in dieser Woche seine Booster-Impfung gegen das Coronavirus erhalten.

Preußen-Abschied mit Störgeräuschen

Und so reist Dadashov mit ans Millerntor. Schalkes Co-Trainer Sven Piepenbrock, der auf der Pressekonferenz den positiv auf Corona getesteten Chefcoach Dimitrios Grammozis vertrat, erklärte: "Wir haben eine super Zusammenarbeit mit der Knappenschmiede, dementsprechend werden diesmal Rufat Dadashov und Keke Topp mitfahren."

Dadashov wechselte im Sommer 2018 vom BFC Dynamo aus Berlin an die Hammer Straße, in eineinhalb Drittliga-Saisons und im Westfalenpokal machte der Angreifer 55 Spiele für den SCP (20 Tore).

Im Januar 2020 brach Dadashov seine Zelte in Münster dann wieder ab. Der damalige Sportchef Malte Metzelder erklärte: "Wir brauchen Spieler, die sich gerade in der jetzigen Situation bedingungslos in den Dienst der Mannschaft stellen und sich zu 100 Prozent zu den Zielen des Vereins bekennen."

Das war bei Dadashov offenbar nicht mehr der Fall.

Startseite
ANZEIGE