Fußball: Regionalliga West

Heidemann will den Mai nutzen und sich bei Preußen anbieten

Münster

Der Stammplatz ist futsch, aber auch die Wertschätzung? Niklas Heidemann kämpft um einen neuen Vertrag bei den Preußen. Nach drei Jahren steht sein Verbleib auf der Kippe. Dabei hat der 26-Jährige eine sehr stabile erste Halbserie hingelegt.

Thomas Rellmann

Der Vertrag von Niklas Heidemann (r.) läuft aus. Foto: Jürgen Peperhowe

Auch wenn es gerade in der Liga sportlich nur noch bedingt um etwas geht, fiebert Niklas Heidemann den sieben, acht Partien, die im Mai noch an­stehen entgegen. Der Linksverteidiger des SC Preußen, der seit einer Oberschenkelverletzung Anfang Februar seinen Stammplatz an Lukas Frenkert verloren hat und nur noch dreimal in der Startelf stand, möchte sich zeigen, anbieten, seine Chance suchen. „Nach den dreieinhalb Wochen Pause sind die Karten neu gemischt“, sagt er. Trainer Sascha Hildmann hat schon angedeutet, dass der Blondschopf noch Spiele bekommt. „Es ist der passende Zeitpunkt“, so Heidemann. Am Mittwoch (18.30 Uhr) beginnt mit dem Nachholspiel gegen den SV Lippstadt der Marathonmonat des SCP.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!