1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Preussen-muenster
  6. >
  7. Ganz große Bühne: Preußen-Star Teklab begeistert Millionen Fußballfans

  8. >

Fußball: Regionalliga West

Ganz große Bühne: Preußen-Star Teklab begeistert Millionen Fußballfans

Münster

Beim 4:2-Erfolg der Preußen gegen den 1. FC Köln II vor einer guten Woche präsentierte sich Henok Teklab in Topform und schoss gleich drei Treffer. Sein entscheidendes drittes Tor war spektakulär - und sorgt nun bei Millionen von Fußballfans für Begeisterung.

Henok Teklab erzielte gegen Köln drei Treffer - einer davon war besonders spektakulär.  Foto: Jürgen Peperhowe

Diese Szene war in der Tat bemerkenswert. In Preußen Münsters Heimspiel in der Regionalliga gegen den 1. FC Köln II läuft schon die Nachspielzeit, als sich Henok Teklab auf den Weg in Richtung Kölner Tor macht. Der 23-Jährige Flügelflitzer hat freie Bahn, Köln ist aufgerückt, kämpft beim Rückstand von 2:3 um den Ausgleich. Teklab sprintet los, läuft auf FC-Keeper Jonas Urbig zu - was dann kommt, begeistert Millionen Fußballfans in den sozialen Medien. 

Torjäger Andre Wooten ist mitgelaufen, postiert sich in der Mitte, Teklab könnte zum US-Amerikaner hinüberspielen. Das wäre die leichtere Variante - die wählt er aber nicht. Stattdessen täuscht er den Pass mit dem linken Bein an, macht eine Art Übersteiger und verlädt Urbig, der sich auf den Weg in die andere Ecke macht. Freies Tor, Teklab schieb ein, es ist das entscheidende Tor zum 4:2-Heimerfolg der Preußen.

Teklabs Treffer begeistert Millionen

Das Tor begeisterte nicht nur die die Mannschaft und die 6 962 Zuschauer im Stadion, sondern nun auch Millionen Nutzer im Netz. Der Account "futboltime", der regelmäßig Fußballvideos aus der ganzen Welt teilt und auf Instagram über 470 000 Abonnenten vorzuweisen hat, postete ein Video von Teklabs Treffer auf der Plattform. Inzwischen wurde der Clip über 20 Millionen Mal abgerufen, mehr als 1,5 Millionen Menschen gefällt Teklabs Treffer.

In den Kommentaren wird Teklab für seine Aktion gefeiert, meist auf Englisch schreiben tausende Nutzer, loben ihn für seine Coolness. Aber auch Kritik an Urbigs Torwartverhalten ist immer wieder zu lesen. Der Clou an der Sache: Da es sich bei dem Beitrag um ein Hochkantvideo handelt, erkennt man den mitgelaufenen Wooten nicht. So wird dem Zuschauer nicht deutlich, dass Keeper Urbig natürlich auf einen möglichen Pass zum Stürmerkollegen reagierte. Urbig sieht somit eher schlecht aus - die Aktion von Teklab aber sogar nochmal beeindruckender.

Teklab in beeindruckender Frühform

Auch wenn er am vergangenen Samstag beim 3:0-Erfolg der Preußen gegen den SV Lippstadt in Wiedenbrück angeschlagen ausfiel und nicht dabei sein konnte: Teklab ist und bleibt ein echter Leistungsträger bei den Preußen und zählt in dieser frühen Pahse der Saison definitiv zu den Spielern der Stunde.

Der 23-Jährige, der im vergangenen Sommer vom Fünftligisten Bayern Alzenau an die Hammer Straße kam, spielte bereits in seiner ersten Saison richtig stark auf, kam in seinen 37 Regionalliga-Auftritten für den SCP auf sieben Treffer und 13 Torvorlagen. Und auch in der laufenden Saison befindet sich Teklab schon in beeindruckender Frühform. In den sechs Ligapartien legte er bereits dreimal vor und machte vier Tore, kein Adlerträger hat häufiger getroffen. Alleine drei seiner vier Treffer erzielte er vor einer guten Woche beim furiosen 4:2-Sieg gegen den 1. FC Köln II - und wird für sein Tänzchen mit Kölns Keeper nun von Millionen Fußballfans gefeiert.

Startseite
ANZEIGE