1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Preussen-muenster
  6. >
  7. Absage: Preußen-Spiel gegen Bocholt jetzt doch nicht in Oberhausen

  8. >

Absage: Preußen-Spiel gegen Bocholt jetzt doch nicht in Oberhausen

Münster

Dass der 1. FC Bocholt das Spiel gegen Preußen Münster nicht im heimischen Stadion austragen kann, war bereits klar. Deshalb sollte die Regionalligapartie im Oberhausener Niederrheinstadion stattfinden. Doch daraus wird nun offenbar auch nichts. 

Von Thomas Rellmann

Eigentlich sollten die Preußen gegen den 1. FC Bocholt im Oberhausener Niederheinstadion spielen - doch daraus scheint nun nichts zu werden. Foto: IMAGO / frontalvision.com

Erst in dieser Woche gab der 1. FC Bocholt bekannt, dass aufgrund von Bauarbeiten im Gästebereich des heimischen Stadions am Hünting keine Genehmigung seitens der Stadt für die Austragung der Partien gegen Preußen Münster (10. Dezember) und Fortuna Köln (17. Dezember) vorliegt. Daher war der ursprüngliche und auch schon kommunizierte Plan, die Begegnungen im Niederrheinstadion von RW Oberhausen auszutragen.

Doch daraus wird nun nichts. Denn auch dort hat die Kommune das Okay verweigert, wie „Reviersport“ berichtet. Hintergrund ist eine Sanierungs- und Erholungsphase des stark beanspruchten Rasens. Wie es jetzt weiter geht, wissen auch die Preußen noch nicht.

Bocholter Funktionäre hatten jüngst die Hoffnung geäußert, dass das Match gegen den Spitzenreiter wie auch das Nachholspiel gegen Köln vielleicht in der Gigaset-Arena des Aufsteigers, so der offizielle Name, stattfinden können. Ob eine weitere Ausweichspielstätte gefunden wird oder die Termine ansonsten ins neue Jahr verlegt werden (was zu einer früheren Winterpause führen würde) – alles offen.

Startseite
ANZEIGE