1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Preussen-muenster
  6. >
  7. Preußen Münster: Test gegen Almelo folgt aufs Trainingslager

  8. >

Fußball: Regionalliga West

Preußen-Test gegen Almelo – mit einem kleinen Haken?

Münster

Preußen Münster biegt so langsam auf die Zielgerade der Saison-Vorbereitung ein. Der Fußball-Regionalligist bestreitet am Samstag um 13 Uhr in Billerbeck das Testspiel gegen den niederländischen Zweitligisten Heracles Almelo. Es ist die fünfte von sechs Partien, der SCP ist noch ungeschlagen.

Von Alexander Heflik

Es geht voran: Trainer Sascha Hildmann (links) freut sich über Dennis Daube, der seinen Trainingsrückstand nach Kreuzbandriss gerade aufholt. Foto: Thomas Rellmann

Das Bergfest der Vorbereitung haben die Preußen bereits hinter sich gebracht. Testspiel Nummer fünf, der Regionalligist ist noch ungeschlagen dabei, wird am Samstag um 13 Uhr in Billerbeck gegen den niederländischen Zweitligisten Heracles Almelo bestritten. Sascha Hildmanns Schützlinge haben am Freitag das fünftägige Trainingslager beendet, Almelo bringt sich in Billerbeck in Schuss. Man trifft sich am Helker Berg.

Während die Preußen bereits in 14 Tagen an der Reihe sind in der Regionalliga gegen Wattenscheid 09, wird Heracles erst am 5. August mit der Heimpartie gegen Ado Den Haag starten. Beide Teams, also Münster und Almelo, haben die gleiche Ambition: Meister werden.

Wird Almelos Doppelpack zum SCP-Problem?

Wobei der Vergleich am Samstag aus Sicht der Preußen vielleicht einen kleinen Haken hat. Denn Almelo testet keine 24 Stunden vorher gegen Drittligist SC Verl. Durchaus möglich, dass den Heracles-Spielern diese Partie in den Beinen stecken wird, der SCP also nicht so gefordert werden könnte, wie es sein sollte.

„Kein Problem“, befindet SCP-Coach Hildmann. Almelo habe vermutlich ausreichend Spieler, kann zwei Formationen in die Tests werfen. Wobei bei den Niederländern spannend ist, ob Giacomo Quagliata spielt, der Linksverteidiger, U-21-Nationalspieler Italiens, wird von Feyernoord Rotterdam umworben, Heracles fordert zwei Millionen Euro. Das nur am Rande.

Hildmann gibt Update zu Daube

Beim SCP sind bis auf Lukas Frenkert (Reha nach Sprunggelenksfraktur) sowie Torwart Roman Schabbing (Oberschenkelzerrung) alle Spieler praktisch fit. Mittelfeldspieler Dennis Daube holt nach seinem Kreuzbandriss gerade auf. Hildmann: „Er macht gute Fortschritte, das sieht schon sehr gut aus bei ihm.“

Alles weitere wie auch das Herausschälen der Startelf für den ersten Regionalliga-Spieltag wird sich dann in den nächsten 14 Tagen geben. Noch einmal Hildmann: „Das war richtig gut, das Trainingslager. Es hat auch Spaß gemacht, und es hat uns an nichts gefehlt.“

Liveticker am Samstag ab 12.45 Uhr hier.

Startseite
ANZEIGE