1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Preussen-muenster
  6. >
  7. Preußen-Coach Hildmann adelt Remberg: „Der Kerl ist eine Maschine“

  8. >

Fußball: Regionalliga West

Preußen-Coach Hildmann adelt Remberg: „Der Kerl ist eine Maschine“

Münster

Hinter dem Einsatz von Nicolai Remberg stand in der vergangenen Woche lange ein Fragezeichen. Doch Preußens Mittelfeldmann gab grünes Licht - und traf gegen Bocholt doppelt. Trainer Sascha Hildmann ist voll des Lobes.

Von Thomas Rellmann

Nicolai Remberg (Mitte) traf doppelt für Preußen Münster gegen den 1. FC Bocholt und durfte sich anschließend auf dem Zaun von den Fans feiern lassen. Foto: Jürgen Peperhowe

Zu Wochenbeginn noch angeschlagen, nun der gefeierte Doppel-Torschütze – Nicolai Remberg schreibt weiter an seinem persönlichen Märchen.

Neben Andrew Wooten stach in den ersten Wochen bei den Preußen auch Remberg hervor. Nach dem Sieg gegen Bocholt adelte Trainer Sascha Hildmann auch ihn. Dabei war er ja mit einer Sprunggelenkblessur noch angeschlagen in die Woche gegangen. Doch sein Coach ordnete die Sorgen gelassen ein: „Der Kerl ist halt eine Maschine. Den muss ich auch gar nicht bremsen. Er hatte noch nie eine schwere Verletzung und erschreckt sich, wenn’s mal knackt halt.“ Nach seinem Doppelpack sprach Remberg mit unserer Zeitung.

Hatten Sie keine Knöchelschmerzen mehr?
Remberg: Nein, alles okay. Ich habe nicht mehr viel gemerkt, wurde auch gar nicht so viel gefoult diesmal. Dann ziehe ich eben durch.

Wie haben Sie Ihr Traumtor aus der Distanz erlebt?
Remberg: Wir hatten in dem Bereich viel Raum, wir Achter wurden nicht gut gedeckt. Marc Lorenz hat die ganze Zeit, auch in der Halbzeit, immer wieder gesagt: Schießt einfach mal, schießt! Da habe ich mir das Ding genommen. Eigentlich machen wir das ja nicht oft.

Einen so hohen Sieg gab es ja die letzten beiden Jahre nicht. Ein besonderer Erfolg?
Remberg: Für mich auf jeden Fall. Mein erster Doppelpack. In der U 19 habe ich mal drei gemacht. Und dann noch in der Kurve gefeiert, das ist ja sowieso jedes Mal aufs Neue wieder geil. Zuerst wollte ich ja nicht nach oben auf den Zaun. Es gibt ja bessere Redner als mich. Aber dann...

Startseite
ANZEIGE