1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Preussen-muenster
  6. >
  7. Preußen starten rasant aus der Pause - und haben zwei Rückkehrer dabei

  8. >

Fußball: Regionalliga West

Preußen starten rasant aus der Pause - und haben zwei Rückkehrer dabei

Münster

Die Anstrengung stand allen Spielern ins Gesicht geschrieben. Bis zu 80 Sprints hin und zurück mussten die Preußen-Kicker zum Trainingsstart hinlegen. Die Gruppe wies mit 27 Mann eine beachtliche Größe auf – für ein Duo war’s ein Grund zur Freude.

Von Thomas Rellmann

Zahlreiche Sprints mussten die Preußen zum Auftakt absolvieren. Foto: Jürgen Peperhowe

Der Raum des Schmerzes lag zwischen Sechzehner und Mittellinie. Auf dem Kunstrasenplatz – dorthin mussten die Profis von Preußen Münster für ihre erste Einheit des Jahres wegen der akuten Regenfälle ausweichen – folgte Sprint auf Sprint, von der einen zur anderen Seite. Immer wieder die gleiche Bewegung: abstoppen, wenden, wieder anlaufen. Shuttle-Run-Test heißt das Format, das in der Verantwortung von Athletikcoach Tim Geidies lag. Nach und nach stiegen die Spieler aus. Wer nicht mehr konnte, konnte nicht mehr. Nach 80-mal hoch und runter und einem wahren Spurt-Feuerwerk waren Nicolai Remberg, Thomas Kok und Henok Teklab die letzten Verbliebenen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE