1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Preussen-muenster
  6. >
  7. Preußen Münster: Lob und Rüffel für Neuzugang Yassine Bouchama

  8. >

Fußball: Testspiel

Preußen-Neuzugang Bouchama: Hildmann verzeiht Fehler – und rüffelt

Spelle

Auf den letzten Drücker rückte Yassine Bouchama in die Mannschaft – und war beim 3:0 in Spelle einer der auffälligsten Preußen. Coach Sascha Hildmann sah zwar einen schweren Fehlpass – doch für ihn spielte nur die Reaktion darauf eine Rolle.

Von Thomas Rellmann

Hart bedrängt: Yassine Bouchama (Mitte) gegen die Speller Jan-Luca Ahillen (l.) und Philipp Elfert Foto: SCP/Schwegmann

Gewollt oder ungewollt – Yassine Bouchama stand am Samstag mehrmals im Mittelpunkt. Zunächst beim Betrachten der Aufstellung, in der er den Platz des sonst gesetzten Thorben Deters einnahm. Dann aber auch auf dem Feld.

Mit sehenswerten Dribblings sorgte der Neuzugang von Preußen Münster für einige Aha-Momente. Auch bei den Abschlüssen zierte er sich nicht, stieß immer wieder in die erste Reihe vor, wenn die Hereingaben von außen kamen. Nur Schussglück blieb dem 25-Jährigen verwehrt. So traf er den Pfosten mit einem Schlenzer.

Allerdings blieb er am Ball auch nicht fehlerlos, ein Rückpass landete in den Füßen von Christoph Ahrens, der den Underdog fast in Führung gebracht hatte. „Solche Patzer interessieren mich gar nicht, die passieren“, sagte Trainer Sascha Hildmann. „Mich interessiert die Reaktion. Und Yassine hat weitergemacht.“ Einen kleinen Rüffel holte sich Bouchama aber noch ab – als er sich in der Schlussphase eine Verwarnung wegen Meckerns abholte.

Startseite
ANZEIGE