Fußball: Westfalenpokal

Preußen Münster legt Pokal-Scheu ab

Verl

Der Pokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze – mit denen sich der SC Preußen in den vergangenen Jahren offenkundig nicht so bewandert war. Doch plötzlich meldet sich der Regionalligist auch hier zurück. Die Truppe um Sascha Hildmann bezwang Drittligist SC Verl souverän mit 3:0 und steht im Finale um den Westfalenpokal.

Thomas Rellmann

Augenhöhe und mehr: Preußen-Spieler Ncolai Remberg überspringt hier Verl Lasse Jürgensen und Justin Eilers. Foto: Jürgen Peperhowe

Seit 2014 war es im Pokal recht still geworden um die Preußen. Auf Landesebene gab es einige Enttäuschungen, die 1. Hauptrunde war somit unerreichbar. Als Regionalligist hat der SCP nun eine gute Perspektive. Das Ticket für den DFB-Wettbewerbs ist längst gebucht, und mit dem 3:0 (2:0)-Ausrufezeichen beim Drittligisten SC Verl stehen die Adler nun im Endspiel des Westfalenpokals, den die Münsteraner zwischen 2008 und 2014 viermal gewonnen hatten.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!