1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Preussen-muenster
  6. >
  7. Preußen oder RW Essen? So sieht die 3. Liga im kommenden Jahr aus

  8. >

Fußball: Regionalliga West

Preußen oder RW Essen? So sieht die 3. Liga im kommenden Jahr aus

Münster

Preußen Münster oder RW Essen, wer schafft den Aufstieg in die 3. Liga als Meister der Regionalliga West? Und welche Regionalligisten besetzen die Aufstiegsplätze zwei, drei und vier. Die 3. Liga, vermutlich weiterhin mit dem VfL Osnabrück, dürfte überaus attraktiv werden. So könnten sich die Dinge in den nächsten Wochen entwickeln.

Von Alexander Heflik

Mit Aue im Neuaufbau in Liga drei: Pavel Dotchev

Entweder Preußen Münster oder RW Essen – einer von beiden Clubs wird den Aufstieg schaffen. Dann geht es nicht mehr nach Straelen, Lippstadt oder Rödinghausen, sondern in die größere Fußball-Welt nach München, Dortmund oder Osnabrück.

Bringt Horst Steffen Elversberg hoch?

Das Rennen um die vier Aufstiegsplätze aus den fünf Regionalligen ist fast noch völlig ungeklärt. Einzig die SpVgg Bayreuth in Bayern hat ein Polster. In der West-Staffel rangeln Münster und Essen um den Titel. Im Südwesten ist es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen SV Elversberg und SSV Ulm. Elversberg wird vom ehemaligen Preußen-Coach Horst Steffen trainiert. Mit Charles-Elie Laprevotte, Felix Müller, Sinan Tekerci und Luca Schnellbacher sind Ex-Preußen im Kader aktiv. Bei Ulm finden sich mit Tobias Rühle und Lennart Stoll zwei Ex-Münsteraner im Aufgebot wieder. Der vierte Aufsteiger wird von den designierten Meistern der Nordost-Staffel, BFC Dynamo Berlin, und Nord-Staffel, VfB Oldenburg, ermittelt.

Zweikampf mit Ulm: Elversbergs Coach Horst Steffen - Foto: Jürgen Peperhowe

Dotchev und Metzelder steigen ab

Beim Blick auf die zukünftige 3. Liga darf mit dem Zweitliga-Absteigern Erzgebirge Aue, hier ist Pavel Dotchev federführend tätig, und FC Ingolstadt, mit Malte Metzelder arbeitet dort Münsters früherer Sportchef, geplant werden. Zudem ist Dynamo Dresden, Trainer Guerino Capretti war in den Nullerjahren SCP-Kapitän, vermutlich in der Relegation gefordert – vielleicht gegen den 1. FC Kaiserslautern mit Ex-SCP-Coach Marco Antwerpen. Absteiger aus der 3. Liga sind die Würzburger Kickers, TSV Havelse und Türkgücü München, Viktoria Berlin und SC Verl rangeln um den letzten Nichtabstiegsplatz.

Mit Ingolstadt Drittligist: Malte Metzelder Foto: Jürgen Peperhowe

Drittligisten bleiben wohl: 1860 München, VfL Osnabrück, Waldhof Mannheim, 1. FC Saarbrücken, SV Wehen Wiesbaden, Borussia Dortmund II, SC Freiburg II, FSV Zwickau, SV Meppen, Hallescher FC, MSV Duisburg, Viktoria Köln.

Startseite
ANZEIGE