1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Preussen-muenster
  6. >
  7. Paukenschlag in Essen: Jetzt spricht Ex-Trainer Neidhart

  8. >

Fußball: Regionalliga West

Paukenschlag in Essen: Jetzt spricht Ex-Trainer Neidhart

Essen

RW Essen lässt im Aufstiegsduell mit Preußen Münster nichts unversucht und tauscht den Coach aus. Christian Neidhart muss gehen, der bisherige Sportchef übernimmt für die letzten zwei Regionalligaspiele.

Getrennte Wege: Christian Neidhart (r.) muss gehen, Sportchef Jörn Nowak übernimmt interimsweise. Foto: imago/frontalvision.com

Paukenschlag an der Hafenstraße! Zwei Spieltage vor Schluss hat RW Essen, der erste und einzige Verfolger von Spitzenreiter Preußen Münster, seinen Trainer Christian Neidhart freigestellt. Sportchef Jörn Nowak und U-19-Coach Vincent Wagner sollen den Tabellenzweiten in den verbleibenden Partien am Samstag in Lotte gegen den SV Rödinghausen und eine Woche später gegen RW Ahlen anleiten.

Neidhart wurde offenbar der liegengelassene komfortable Vorsprung zum Verhängnis, aber auch das Aus im Niederrheinpokal am Dienstag (1:3 beim Wuppertaler SV). Zuvor hatte er einige seltsame Spitzen Richtung Münster geschickt („Münster-Fans scheinen einen Heiligenschein zu haben“), danach ging er in der Analyse in Teilen auf Distanz zur Mannschaft. Dennoch kommt der Schritt überraschend, das RWE weiter die Chance hat, das große Ziel Aufstieg zu erreichen.“ Die Unterredung sei „kurz und schmerzlos“ gewesen. „Ich habe auch nicht nachgehakt. Warum auch? Die Entscheidung wurde getroffen“, sagte Neidhart zu seinem Aus.

Vorstandschef Marcus Uhlig, der sich ausdrücklich für die gute Zusammenarbeit bedankte, ließ verlauten: „Wir haben uns diese Entscheidung wahrlich nicht leicht gemacht, aber zuletzt ist die totale Überzeugung abhandengekommen, unser Ziel in der bisherigen Konstellation erreichen zu können.“ Nowak, der nun selbst in der Verantwortung steht, sagte: „Wir werden im Team alles daran setzen, unsere Kräfte zu bündeln, eine neue Energie zu entfachen und so die verbleibenden beiden Spiele zu gewinnen.“

Startseite
ANZEIGE