1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Preussen-muenster
  6. >
  7. Preußen Münster: Hildmann beendet PK abrupt - Sorgt Schalke II für Blues?

  8. >

Fußball: Regionalliga West

Preußen-Coach Hildmann beendet PK abrupt: Sorgt Schalke II für Blues?

Münster

Preußen Münster gastiert als Tabellenführer der Regionalliga West am Samstag um 14 Uhr beim FC Schalke 04 II – und wird die Spitze auf jeden Fall verteidigen. Es gilt die Niederlagen in Aachen und Erkenschwick aus den Kleidern zu schütteln.

Trainer Sascha Hildmann steht mit Preußen Münster vor dem Gastspiel im Schalker Parkstadion. Die Pressekonferenz am Freitag beendete er abrupt. Foto: Imago/Dünhölter SportPresseFoto

Wenn am Samstag im Parkstadion zu Gelsenkirchen auch noch der Herbst Einzug halten sollte – die Regenwahrscheinlichkeit ist hoch, und es könnte windig werden – dann ist gute Stimmung keine Selbstverständlichkeit. Das kann einen schon runterziehen.

Es ist eine spannende Frage, was der seit Monaten erfolgsverwöhnte SC Preußen Münster nach den beiden Niederlagen in Aachen und Erkenschwick dem drohenden Stimmungstief noch entgegenzusetzen vermag. Um 14 Uhr geht es gegen die Reserve von Schalke 04, die mit drei Siegen in Serie Oberwasser bekommen hat. Herbst-Blues oder wieder Feierstimmung? Die Preußen geben am Samstag die Antwort.

Trainer Sascha Hildmann hatte die bereits am Freitag parat. Eine für alle Fragen. Die Punktspielniederlage in Aachen und das Pokal-Aus bei der niederklassigeren Spielvereinigung Erkenschwick wertet er keinesfalls als Krisenanzeichen oder ähnliches. Als Quatsch bezeichnet er solche Diskussionen. Das Q-Wort benutzte er am Freitag häufig als Antwort in der Presserunde.

Keine Vorwürfe an die Preußenspieler

Man werde auch nach diesem Spiel Tabellenführer sein, die Niederlage in Aachen (2:4) sei der Effektivität der Alemannia geschuldet gewesen und der Tatsache, dass seine Spieler die Standardsituationen nicht gut verteidigt hätten. Zudem sei seine Mannschaft nur 90 Kilometer gelaufen. Das Pokal-Aus im schwarzen Loch von Erkenschwick sei Folge der lichtscheuen Umstände gewesen. Seinen Spielern mache er nicht einen Vorwurf, sie hätten zudem ja auch kaum etwas gesehen.

Krise? Quatsch. Anfang einer Krise? Quatsch.

Hildmann beendet Pressekonferenz abrupt

Richtig wütend wurde Hildmann bei der Nachfrage, ob in Erkenschwick die bestmögliche Formation gespielt hatte, die der SC Preußen hätte aufbieten können. Daran ließ er keinen Zweifel. Das wäre an diesem Tag das Allerbeste aus seinem Kader gewesen, das sei seine Art der Menschenführung, er habe voll­stes Vertrauen in seine Mannschaft, auch in die Reservisten. Er bewertete diese Frage in der Tat als Respektlosigkeit. Und beendete ob solch dreister Nachfragen – mit rein sportlichem Inhalt – die obligatorische Pressekonferenz gut 24 Stunden vor Spielbeginn abrupt. Kein Quatsch, so lief es ab.

Gegner-Check:
FC Schalke 04 II

Seinen Standpunkt hatte er damit erklärt, seine Dünnhäutigkeit in dieser Debatte aber eben auch unterstrichen. Danach stand das Abschlusstraining für ihn an.

Bindemann fällt aus, Neuzugang dabei

Münster wird beim Gastspiel in Gelsenkirchen auf Deniz Bindemann verzichten müssen, der sich im Westfalenpokal an der Wade verletzt hat. Dagegen gibt es Hoffnung, dass Mittelstürmer Andrew Wooten wieder einsatzfähig ist. Auch Neuzugang Dildar Atmaca wird erstmals zum Spieltagsaufgebot gehören. Dennis Daube, Lukas Frenkert, Manfred Kwadwo sowie Joel Amadi befinden sich im Aufbautraining und stehen nicht zur Verfügung.

Strafen für Preußen Münster?

Rund 400 von 740 für Münster-Fans zur Verfügung stehende Karten wurden bislang verkauft, der SCP hält seine Geschäftsstelle sowie den Shop in den Arkaden für „Samstags-Einkäufer“ noch offen.

Münster: Schulze Niehues - Langlitz, Scherder, Hahn, Lorenz - Remberg, Kok, Bouchama - Oubeyapwa, Wegkamp, Teklab.

Hier geht's zum Liveticker vom Preußen-Spiel beim FC Schalke 04 II.

Startseite
ANZEIGE