1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Preussen-muenster
  6. >
  7. Selbstbewusster Steurer soll nicht der letzte Preußen-Zugang bleiben

  8. >

Fußball: 3. Liga

Selbstbewusster Steurer soll nicht der letzte Preußen-Zugang bleiben

Münster

Für eine gewisse Zeit sah es so aus, als habe Oliver Steurer den Sprung zum Zweitliga-Profi geschafft. Doch dann kam in Heidenheim eine Verletzung dazwischen. In Uerdingen war’s eine Erkrankung – und nun ist er bei den Preußen gelandet. Die fahnden derweil weiter nach einem Angreifer.

Thomas Rellmann

Oliver Steurer sammelte im Trikot des 1. FC Heidenheim Foto: Roland Krivec

Ein Glückspilz war Oliver Steurer zuletzt nicht. Nachdem er Anfang 2018 den Sprung vom Regionalligisten Borussia Dortmund II zum 1. FC Heidenheim in die 2. Liga gewagt hatte, stand er zwar in den ersten Monaten mehrfach in der Startelf, verlor dann aber mit einer langwierigen Verletzung den Anschluss. „Es war trotzdem eine brutal wichtige Erfahrung“, sagt der Neuzugang des SC Preußen. „Ich war erstmals von zu Hause weg und hatte eigentlich ja schnell Fuß gefasst.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE