1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Basketball
  6. >
  7. Bonner Basketballer bleiben Spitzenreiter

  8. >

Bundesliga

Bonner Basketballer bleiben Spitzenreiter

Frankfurt/Main (dpa)

Die Telekom Baskets Bonn bleiben auch am 5. Spieltag weiterhin ungeschlagen und Bundesliga-Spitzenreiter.

Von dpa

Bonns Jeremy Morgan freut sich über den Sieg seines Teams. Foto: Bernd Thissen/dpa

Die Mannschaften von rathiopharm Ulm und der Niners Chemnitz schafften dagegen endlich den ersten Saisonsieg. Die MLP Academics Heidelberg rangen die EWE Baskets Oldenburg in der Verlängerung nieder.

Bonn gewann gegen die BG Göttingen mit 94:85 (48:35). Göttingen kassierte seine zweite Niederlage und hält momentan als Achter den letzten Playoff-Platz. Bester Bonner Werfer war Jeremy Morgan mit 23 Punkten. Für Göttingen netzte der Norweger Harald Frey (22) am häufigsten ein.

Der Tabellenerste machte von Beginn an klar, wer Herr im Hause ist und legte schon im ersten Viertel den Grundstein für den Sieg. Den Rückstand konnten die Gäste nie aufholen. Im zweiten Viertel führte Bonn teilweise schon mit 18 Zähler. Göttingen konnte die beiden Abschlussviertel ausgeglichen gestalten, ohne den Baskets gefährlich zu werden.

Ulm gewann gegen medi Bayreuth mit 88:73 (42:48). Bester Werfer der Schwaben war Pointguard Yago Mateus mit 19 Punkten. Ahmed Hill (13 Zähler) traf für Bayreuth am häufigsten. Während das erste Drittel ausgeglichen war, übernahmen die Gäste danach die Initiative und führten bei Halbzeit. Im dritten Viertel spielten die Gastgeber zwingender und drehten die Partie. Im Schlussviertel hatten die Gäste keine Chance mehr und verloren auch in der Höhe verdient.

Im Ostderby behielt Chemnitz gegen die Syntainics MBC beim 98:89 (46:49) die Oberhand. Shyron Ely rettete Heidelberg gegen favorisierte Oldenburger beim 102:94 (84:84,26:40)-Erfolg fast mit dem Schlusspfiff in die Verlängerung, in der sich der Außenseiter dann deutlich gegen die Niedersachsen durchsetzte.

Startseite
ANZEIGE