1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Sonstige
  6. >
  7. 200-Meter-Halbfinale: Thompson-Herah glänzt - Aus für Kwayie

  8. >

Olympia

200-Meter-Halbfinale: Thompson-Herah glänzt - Aus für Kwayie

Tokio (dpa)

Von dpa

Lisa Marie Kwayie kam nur als Letzte ihres Halbfinal-Laufes ins Ziel. Foto: Michael Kappeler/dpa

100-Meter-Olympiasiegerin Elaine Thompson-Herah hat im Halbfinale über die doppelte Distanz in Tokio eine Glanzzeit hingelegt.

Zwei Tage nach ihrem Goldtriumph gewann die 29-Jährige Jamaikanerin ihren Lauf über 200 Meter in 21,66 Sekunden. Der Weltrekord der 1998 gestorbenen Florence Griffith-Joyner (USA) steht bei 21,34 Sekunden. Lisa Marie Kwayie aus Berlin schied derweil wie erwartet aus.

Die 24-Jährige kam am Montag in schwachen 23,42 Sekunden als Letzte ihres Laufs ins Ziel. «Das ist eine sehr dicke Packung», sagte Kwayie angesichts des Vorlaufs und Halbfinals an einem Tag. Voller Respekt äußerte sie sich im ARD-Interview über die Konkurrenz: «Sobald man auf der Bahn steht, lassen sie ihrer Magie freien Lauf. Das ist schon Wahnsinn!»

Mitfavoritin Shelly-Ann Fraser-Pryce (Jamaika) gewann ihr Rennen in 22,13 Sekunden. Sie hatte über 100 Meter Silber geholt. Christine Mboma aus Namibia empfahl sich mit 21,97 Sekunden für den Medaillenkampf - so schnell war noch nie eine 18-Jährige über 200 Meter. Die Mannheimerin Jessica-Bianca Wessolly war im Vorlauf ausgeschieden.

Startseite