1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Sonstige
  6. >
  7. Das bringt der Tag bei der Darts-WM

  8. >

London

Das bringt der Tag bei der Darts-WM

London (dpa)

Ganz lange Mittagspause wegen Mbappé und Messi - und ein Ex-Weltmeister gefordert: Auch Tag vier in London bringt acht Matches bei der Darts-WM. Für die Fans in Deutschland dürfte es spät werden.

Von dpa

Adrian Lewis (l) aus England zollt seinem Gegner Daniel Larsson aus Schweden nach dem Sieg Respekt. Foto: Zac Goodwin/PA Wire/dpa

Der Sonntagnachmittag gehört selbst in London nicht den Darts-Profis, sondern Lionel Messis Argentiniern und Kylian Mbappés Franzosen. Wegen des Endspiels der Fußball-WM hat der Weltverband PDC die Startzeiten für die WM-Partien im Alexandra Palace erneut angepasst. Der Plan ist klar: Mit Anpfiff des Endspiels soll die Vormittagssession beendet sein. Die Abendsession soll zudem erst beginnen, wenn das Finale samt möglicher Verlängerung und Siegerehrung über die Bühne gegangen ist.

Ex-Weltmeister am Bord

Der souveräne 3:0-Auftakt gegen den Schweden Daniel Larsson war für Adrian Lewis verheißungsvoll. Doch am Sonntag (15.00 Uhr) erwartet den Weltmeister von 2011 und 2012 eine ganz andere Aufgabe. Gegen den gesetzten Australier Damon Heta startet «Jackpot» Lewis sogar als leichter Außenseiter ins Spiel. Für den Engländer gilt es, das dritte Zweitrunden-Aus in Serie bei der WM abzuwenden.

Was macht Aspinall?

Das erste Spiel des englischen Mitfavoriten Nathan Aspinall werden wohl nur noch die hartgesottenen Darts-Fans live sehen. Zum spätestmöglichen Zeitpunkt (23.50 Uhr) legt «The Asp» gegen den Kroaten Boris Krcmar los. Alles andere als ein deutlicher Erfolg von Aspinall wäre eine große Überraschung.

Startseite
ANZEIGE