1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Sonstige
  6. >
  7. Hindernisparcours offiziell Teil des Modernen Fünfkampfs

  8. >

Abstimmung

Hindernisparcours offiziell Teil des Modernen Fünfkampfs

Monaco (dpa)

Ein Hindernisparcours im «Ninja Warrior»-Stil ist zukünftig offiziell Bestandteil des Modernen Fünfkampfs und ersetzt nach den Olympischen Spielen 2024 die umstrittene Disziplin Springreiten.

Von dpa

Ein Hindernisparcours im «Ninja Warrior»-Stil soll das Reiten beim Modernen Fünfkampf ersetzen. Foto: Uncredited/Turkish Modern Pentathlon Federation/dpa

Wie der Weltverband UIMP mitteilte, waren 69 von 83 gültigen Stimmen für die Aufnahme der Disziplin, bei der die Sportlerinnen und Sportler sich unter anderem an Ringen entlang hangeln und eine gebogene Wand hinauf klettern müssen. 

Der Weltverband hatte den Hindernislauf zuletzt schon in Testwettkämpfen ins Programm aufgenommen und hofft, nun vom Internationalen Olympischen Komitee wieder beim Programm für die Spiele nach Paris berücksichtigt zu werden. Bei nationalen Meisterschaften und im internationalen Juniorenbereich soll der Hindernisparcours schon 2023 dabei sein. 

Reit-Vorfall bei Olympischen Spielen in Tokio

Der Wechsel zum Hindernisparcours ist eine Folge der Vorfälle bei den Olympischen Spielen in Tokio im Sommer 2021. In Japan hatte die Deutsche Annika Schleu für Aufsehen und scharfe Kritik gesorgt. Die damals Führende im Zwischenklassement war mit einem ihr zugelosten und völlig verunsicherten Pferd nicht zurechtgekommen; sie hatte verzweifelt Gerte und Sporen eingesetzt. 

Bei den Olympischen Spielen 2024 in Paris wird der Moderne Fünfkampf letztmalig mit Reiten ausgetragen. Für die darauffolgenden Spiele in Los Angeles 2028 gehört die Sportart vorerst nicht zum Programm.

«Wir beim Verband müssen in die Zukunft schauen. Wir vergessen unsere Vergangenheit und unsere Herkunft nicht, aber das Ziel ist die Zukunft», sagte UIMP-Präsident Klaus Schormann laut Mitteilung. 

Startseite
ANZEIGE