1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Sonstige
  6. >
  7. München baut Spitzenposition aus - Adler Mannheim überzeugen

  8. >

DEL-Eishockey

München baut Spitzenposition aus - Adler Mannheim überzeugen

Bremerhaven (dpa)

Der EHC Red Bull München ist bereits früh in der Saison der Deutschen Eishockey Liga in Top-Form. Auch die Adler Mannheim trumpfen im Spitzenspiel auf.

Von dpa

Der EHC München hat durch den 3:1-Erfolg bei den Fischtown Pinguins die Tabellenführung ausgebaut. Foto: Andreas Gora/dpa

Ein fast perfekter Start sorgt beim EHC Red Bull München für beste Stimmung. Mit dem 3:1 (1:0, 1:0, 1:1) bei den Fischtown Pinguins aus Bremerhaven hat der Titelanwärter seine Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga mit dem sechsten Erfolg am 7. Spieltag ausgebaut.

«Ein großartiger Sieg für uns», schwärmte Doppeltorschütze Trevor Parkes. «Wir haben heute sehr gut verteidigt.»

Vor allem Nationalkeeper Danny aus den Birken war für die Norddeutschen kaum zu überwinden. «Er war überragend», lobte ihn Münchens Trainer Don Jackson. Vor den beiden Parkes-Toren (33. Minute/60.) erzielte Philip Gogulla (7.) die Münchner Führung. Ziga Jeglic (58.) verkürzte zwischenzeitlich auf 1:2. «Ein verdienter Sieg für uns», sagte Jackson.

Auch Adler, Eisbären und Haie überzeugen

Top-Favorit Adler Mannheim überzeugte beim klaren 6:2 (2:0, 1:1, 3:1) beim Zweiten Grizzlys Wolfsburg und kann mit nun 14 Zählern bei einem Nachholspiel in der Tabelle noch an den Niedersachsen (15) vorbeiziehen. Borna Rendulic (13./46./53.) mit einem Dreierpack, der frühere NHL-Profi Korbinian Holzer (16.), Nicolas Krämmer (21.) und Tim Wohlgemuth (50.) waren für die Gäste erfolgreich. Garrett Festerling (34.) und Julian Melchiori (47.) erzielten die Wolfsburger Treffer.

Titelverteidiger Eisbären Berlin kommt langsam in Schwung. Bei den Krefeld Pinguinen siegte der Club aus der Hauptstadt mit 3:1 (0:0, 0:1, 3:0) und bleibt mit 13 Zählern am Spitzentrio dran. Yannick Veilleux (42.), Blaine Byron (48.) und Matthew White (49.) drehten im Schlussabschnitt die Partie.

Gleichauf mit den Berlinern sind die Kölner Haie. In einer spektakulären Partie gewann das Team von Ex-Bundestrainer Uwe Krupp bei den Iserlohn Roosters nach Verlängerung mit 6:5 (1:1, 3:2, 1:2, 1:0) und ist mit 13 Punkten gut in die Saison gestartet. Der Schwede Andreas Thuresson (15./40./60.) schoss die Rheinländer mit drei Treffern in die Verlängerung. Dort war Moritz Müller mit seinem dritten Saisontor erfolgreich (64.). Auch die Augsburger Panther gewannen in der Extraspielzeit mit 2:1 (1:1, 0:0, 0:0, 1:0) gegen den ERC Ingolstadt.

Startseite