1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Sonstige
  6. >
  7. Wasserspringer Wesemann im WM-Finale in Budapest

  8. >

Drei-Meter-Brett

Wasserspringer Wesemann im WM-Finale in Budapest

Budapest (dpa)

Wasserspringer Moritz Wesemann hat das WM-Finale vom Drei-Meter-Brett erreicht. Der 20-Jährige kam mit sechs Sprüngen bei den Weltmeisterschaften in Budapest im Halbfinale auf 408,15 Punkte und belegte damit Platz fünf.

Von dpa

Wasserspringer Moritz Wesemann hat das WM-Finale vom Drei-Meter-Brett erreicht. Foto: Petr David Josek/AP/dpa

Die besten zwölf Athleten stehen im Medaillenkampf. Als Punktbester mit 547,95 Zählern ist der Chinese Wang Zongyuan der Favorit auf den WM-Titel. Der zweite deutsche Starter Lou Massenberg war im Vorkampf als 25. ausgeschieden.

Wesemann hatte sich als Debütant bei einem Großereignis lediglich das Erreichen des Halbfinals als Ziel gesetzt. In der Disziplin, in der der zurückgetretene Rekordeuropameister Patrick Hausding 2015 an gleicher Stelle WM-Silber gewonnen hatte, gilt der Aachener als hoffnungsvolles Talent. «Wenn alle Sprünge funktionieren, können es vielleicht 420, 430, vielleicht auch 440 Punkte werden. Zu welcher Platzierung das dann reicht, kann man schlecht vorhersagen. Rang drei ist eigentlich nicht realistisch. Aber die besten Sechs sollten es jetzt werden», sagte Wesemann.

Startseite
ANZEIGE