1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Sportpolitik
  6. >
  7. Ex-Profis Fjørtoft und Carragher kritisieren Club-WM-Format

  8. >

Sportpolitik

Ex-Profis Fjørtoft und Carragher kritisieren Club-WM-Format

Al-Chaur (dpa)

Die früheren Nationalspieler Jan Åge Fjørtoft und Jamie Carragher haben die FIFA-Ankündigung der Club-WM mit 32 Mannschaften scharf kritisiert.

Von dpa

Der ehemalige englische Fußball-Profi Jamie Carragher. Foto: Mike Egerton/PA Wire/dpa

«Die Spieler brauchen irgendwann Ruhe, sie werden wie Vieh behandelt», schrieb der Engländer Jamie Carragher (44) bei Twitter. Die europäischen Clubs sollten das allerdings schon vor eineinhalb Jahren angekündigte neue Turnierformat boykottieren. Der Norweger Fjørtoft (55) fragte: «Wann steht jemand für die Spieler auf?» Beide Ex-Profis arbeiten als TV-Experten.

FIFA-Präsident Gianni Infantino hatte die Aufstockung der Club-WM von sieben auf 32 Vereine ab 2025 am Freitag in Katar angekündigt. Die meisten Details wie Gastgeber und Zugangslisten werden noch diskutiert. Durch das vergrößerte Teilnehmerfeld solle sich das Turnier im Vierjahresrhythmus «wirklich wie eine Weltmeisterschaft» anfühlen. Bislang sind die sechs kontinentalen Titelträger und der Meister des Gastgeberlands dabei.

Die Club-WM in anderthalb Monaten vom 1. bis 11. Februar mit Champions-League-Sieger Real Madrid als europäischem Vertreter wird eine der letzten Auflagen im alten Format sein. Ursprünglich hätte bereits im Sommer 2021 ein neues Turnier mit 24 Mannschaften in China stattfinden sollen. Wegen der coronabedingten Verschiebung der EM 2020 und der Copa América um ein Jahr war das reformierte Turnier aber ebenso verlegt worden. Zudem waren die Pläne für das neue Format mit mehr Mannschaften erst einmal ausgesetzt worden.

Startseite
ANZEIGE