1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Sportpolitik
  6. >
  7. Fernandez zu Putins WM-Glückwunsch: Welt braucht Frieden

  8. >

Argentiniens Präsident

Fernandez zu Putins WM-Glückwunsch: Welt braucht Frieden

Buenos Aires (dpa)

Argentiniens Staatschef Alberto Fernández hat die Gratulation von Russlands Präsidenten Wladimir Putin zur gewonnenen Fußball-Weltmeisterschaft mit einem Appell zum Frieden angenommen.

Von dpa

Der argentinische Präsident Alberto Fernandez spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Maria Eugenia Cerutti/Presidencia/telam/dpa

«Vielen Dank für diesen Glückwunsch, Präsident Putin», schrieb Fernández auf Twitter zu dem Telefongespräch. «Auf dass die Freude, die heute Argentinien mit so vielen Völkern der Welt eint, als Beispiel dient: Unsere Gesellschaften brauchen Einheit und Frieden», hieß es in dem Tweet augenscheinlich mit Blick auf Russlands Angriffskrieg in der Ukraine weiter.

Auch Staatsoberhäupter anderer Länder, darunter US-Präsident Joe Biden, hatten Fernández Glückwünsche geschickt. Argentinien hatte die WM in Katar am Sonntag in einem dramatischen Endspiel gegen Frankreich mit 4:2 für sich entschieden.

Das Team um Superstar Lionel Messi war in der Nacht zum Dienstag nach Buenos Aires zurückgekehrt. Fernández ordnete für Dienstag einen Nationalfeiertag an, damit das Land den Sieg feiern kann. Geplant ist unter anderem, dass die Weltmeister am Nachmittag (Ortszeit) zum ikonischen Obelisken im Zentrum der argentinischen Hauptstadt fahren und sich dort bejubeln lassen. Schon in der Nacht strömten die Fans in Massen in die Innenstadt.

Startseite
ANZEIGE