1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Tennis
  6. >
  7. Zverev plant Start beim United Cup - Showkämpfe im Dezember

  8. >

Tennis

Zverev plant Start beim United Cup - Showkämpfe im Dezember

Monte-Carlo (dpa)

Alexander Zverev trainiert wieder. Noch in diesem Jahr will der Olympiasieger erste Matches spielen. Das Ziel sind die Australian Open.

Von dpa

Alexander Zverev hatte sich Anfang Juni im Halbfinale der French Open eine schwere Fußverletzung zugezogen. Foto: Michel Euler/AP/dpa

Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev plant nach seiner schweren Fußverletzung noch in diesem Jahr sein Comeback.

Zwar wird die deutsche Nummer eins nicht bei der Davis-Cup-Endrunde Ende dieses Monats in Malaga für Deutschland spielen, der 25-Jährige will aber im Dezember an einigen Show-Events teilnehmen. «Er braucht einfach ein paar Matches vor der neuen Saison», sagte sein Bruder Mischa Zverev in einem Instagram-Live bei Eurosport.

«Deswegen haben wir für ein paar Exhibition-Turniere gemeldet», sagte der Manager der deutschen Nummer eins. So sind Teilnahmen am Diriyah Tennis Cup in Saudi-Arabien (8. bis 10. Dezember) und an der World Tennis League in Dubai (19. bis 24. Dezember) geplant.

Läuft bei diesen Auftritten alles nach Plan, will Zverev nach Weihnachten am neuen United Cup in Australien teilnehmen. Bei dem Teamwettbewerb (29. Dezember 2022 bis 8. Januar 2023) spielen Damen und Herren zusammen. Auch Deutschlands beste Tennisspielerin Jule Niemeier hat angekündigt, dort antreten zu wollen. «Das lässt er sich natürlich nicht entgehen», sagte Mischa Zverev zur geplanten Teilnahme seines Bruders. Das große Ziel sind die Australian Open, die am 16. Januar 2023 beginnen.

Alexander Zverev hatte sich Anfang Juni im Halbfinale der French Open gegen Rafael Nadal eine schwere Fußverletzung zugezogen und seitdem kein Match mehr bestritten. Ein geplantes Comeback beim Davis Cup in Hamburg im September hatte Zverev nach einem gesundheitlichen Rückschlag verschieben müssen. Seit Anfang November steht er zumindest wieder auf dem Trainingsplatz.

Startseite
ANZEIGE