1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Top-news
  6. >
  7. Aus für Kohlschreiber und Koepfer am Rothenbaum

  8. >

ATP-Turnier in Hamburg

Aus für Kohlschreiber und Koepfer am Rothenbaum

Hamburg (dpa)

Nach dem Achtelfinale ist kein deutscher Tennisspieler mehr beim ATP-Turnier am Rothenbaum dabei. Als Attraktionen bleiben nun Topfavorit Tsitsipas und der zweimalige Turniersieger Bassilaschwili.

Von dpa

Aus im Achtelfinale in Hamburg: Philipp Kohlschreiber. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Das ATP-Tennisturnier am Hamburger Rothenbaum geht ohne deutsche Beteiligung in die entscheidende Phase. Als letzte DTB-Spieler schieden Philipp Kohlschreiber und Dominik Koepfer im Achtelfinale aus.

Der Augsburger Kohlschreiber verlor bei den Hamburg European Open gegen den an sechs gesetzten Serben Filip Krajinovic nach 2:25 Stunden 5:7, 6:4, 3:6. Später unterlag Koepfer aus Furtwangen dem Turnierfavoriten und French-Open-Finalisten Stefanos Tsisipas mit 6:7 (2:7), 3:6.

Tokio-Starter Koepfer (27) verlangte dem in Hamburg an eins gesetzten Weltranglistenvierten aus Griechenland mit hohem Einsatz alles ab. Der Linkshänder agierte selbstbewusst und zwang den Favoriten nach vier abgewehrten Satzbällen in den Tiebreak, den Tsitsipas dann aber klar gewann. Im zweiten Durchgang machte der Favorit mit zwei Breaks alles klar. «Ich habe einen guten Job gemacht und kann viel Gutes aus dem Match mitnehmen», sagte Koepfer nach seinem 1:45-Stunden-Fight.

Trotz seines Ausscheidens bei seiner 17. Rothenbaum-Teilnahme zog auch Olympia-Teilnehmer Kohlschreiber ein positives Fazit. «Ich war zufrieden mit meiner Leistung», sagte der Weltranglisten-117. «Ich finde, mein Gegner hat mich mit ehrlichen, harten Mitteln geschlagen. Ich hab's ihm aber nicht leicht gemacht.»

Der 37-Jährige leistete bei sommerlichen 30 Grad heftige Gegenwehr. Der acht Jahre jüngere Gegner schaffte dennoch das Break zum 5:7 und Satzgewinn. Den zweiten Satz sicherte sich der Deutsche, der Krajinovic den Aufschlag zum 5:4 abnahm und dann sein Service hielt. Im entscheidenden Durchgang kassierte Kohlschreiber Breaks zum 0:2 und 1:5 - am Ende fuhr der Serbe den Sieg sicher ein.

Startseite