1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Usc-muenster
  6. >
  7. Der USC Münster startet in ungewohnter Umgebung in die Vorbreitung

  8. >

Volleyball: Bundesliga Frauen

Der USC Münster startet in ungewohnter Umgebung in die Vorbreitung

Münster

Der USC Münster legt wieder los. Am Montag beginnt der Volleyball-Bundesligist mit der Vorbereitung auf die im Oktober beginnende Saison, in der viele besser werden soll. Die Grundlagen will Trainerin Lisa Thomsen mit ihrem Team, das zum Auftakt noch nicht komplett vor Ort sein wird, in den kommenden Wochen legen.

Trainerin Lisa Thomsen bittet zum Auftakt. Foto: Jürgen Peperhowe

Das Timing vor dem Vorbereitungsstart mit dem USC Münster stimmte bei Lisa Thomsen schon einmal. Die Renovierung des neuen Domizils wurde passend abgeschlossen, mit ihrer Familie hat die Cheftrainerin ihr Haus bezogen. Eine Menge Arbeit liegt hinter der 35-Jährigen – und gleichzeitig vor ihr, denn geschuftet und geackert wird ab Montag auch mit dem Volleyball-Bundesligisten.

Um 10 Uhr bittet Thomsen ihre Schützlinge zur ersten Einheit und feiert damit eine Premiere. Erstmals liegt die Vorbereitung in ihrer Verantwortung, die erste Saison als Trainerin steht bevor. Eine neue Herausforderung, an die die ehemalige Nationallibera mit viel Freude herangeht – obwohl die Umstände alles andere als einfach sind. Durch die Renovierung der Halle Berg Fidel ist der USC derzeit ohne feste Trainingsstätte, muss an verschiedene Orte ausweichen. Wie etwa zum Start in die Ballsporthalle am Horstmarer Landweg, von wo aus der Tross nach seinen volleyballerischen Einheiten auch den Kraftraum in der benachbarten Leichtathletikhalle absolvieren kann.

Valkova und Scholten fehlen noch

Zum ersten Aufgalopp (Thomsen: „Die ersten ein, zwei Wochen werden wir uns eingrooven.“) wird noch nicht der komplette Kader beisammensein. Zuspielerin Katerina Valkova und Diagonalangreiferin Iris Scholten weilen noch bei ihren Nationalmannschaften, die sich auf die EM vorbereiten. Juliane Langgemach erhält nach ihren universitären Verpflichtungen noch eine Woche frei, auch Mia Kirchhoff (zuletzt mit der deutschen U 18 unterwegs) wird noch nicht trainieren – ist aber zumindest dabei, wenn der Auftakt eingeläutet wird.

Startseite