1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Usc-muenster
  6. >
  7. USC zur Formüberprüfung für den guten Zweck gegen Neuwied

  8. >

Volleyball: Testspiel

USC zur Formüberprüfung für den guten Zweck gegen Neuwied

Münster

Die bisherigen Einheiten liefen für den USC Münster bis auf eine Ausnahme nach Wunsch. Am Wochenende kommt es zum ersten Test für den Bundesligisten. In Lüdinghausen geht es gegen den VC Neuwied – die Erlöse sind für einen guten Zweck.

Von Henner Henning

Mia Kirchhoff und der USC treten im Benefizspiel am Samstag in Lüdinghausen gegen den VC Neuwied an. Foto: Jürgen Peperhowe

Nein, viel zu meckern hatte Lisa Thomsen bislang nicht. Fast nur „Positives“ habe sie zu berichten, „sehr zufrieden“ sei sie bislang mit der Vorbereitung. Eine Ausnahme aber gab es dann doch, einmal musste die Trainerin des USC Münster die verbale Rute auspacken. „Da gab es diese eine Einheit, es war aber auch die einzige, die nicht so gut war. Das habe ich den Mädels gesagt und stumpf am nächsten Tag das Gleiche noch mal angesetzt. Und da hat die Mannschaft wieder Gas gegeben, das war ein geiles Training“, sagt die seit einer Woche 36-Jährige.

Lisa Thomsen sieht Ausrutscher

Dieser eine Ausrutscher ist abgehakt, die Momentaufnahme stimmt Thomsen zuversichtlich. „Es lässt sich gut an. Die Mannschaft zieht super mit, die Mädels haben eine sehr gute Basis gelegt“, sagt die Trainerin, die zu Beginn der noch laufenden Woche erstmals komplexere Spielformen auch im Sechs-gegen-sechs ins Programm aufgenommen hat. Immer wieder unterstützt von Youngstern wie Carla Fuchs oder Maja Sendker vom Zweitligisten VC Olympia Münster legt sich der Kader mächtig ins Zeug, es ist Feuer in den Einheiten, niemand steckt zurück. „Da geht es schon zur Sache. Das ist genau das, was sich eine Trainerin wünscht“, sagt Thomsen, die mit ihrem Team am Samstag (18 Uhr) nun erstmals auf einen externen Gegner trifft.

VC Neuwied als erster Prüfstein

Der Bundesliga-Neuling VC Neuwied wird in Lüdinghausen für die neu formierte USC-Truppe zum ersten Prüfstein. Das Ergebnis dürfte – wie so oft in Testspielen – zunächst zweitrangig sein, vielmehr will Thomsen eine Transferleistung von den im Training eingeübten Dingen in den Wettkampf sehen. „Ich erwarte, dass wir mutig auftreten und probieren, dass wir das, was wir trainiert haben, auch im Spiel zeigen. Und dass wir bis zum letzten Ball kämpfen.“ Einstellung und Leidenschaft sollen die Merkmale der Unabhängigen 2021/22 sein.

Nicht ganz vollständig wird Münster gegen Neuwied antreten können. Sara Dukic trainiert zwar nach ihrer vor zwei Wochen erlittenen Sprunggelenkverletzung wieder, musste bislang aber auf Sprünge verzichten – ihr Einsatz käme zu früh. Zuspielerin Katerina Valkova ist am Samstag noch mit Tschechien im EM-Einsatz, ihr droht aber im Achtelfinale das Aus gegen die Türkei. Sollten die Osteuropäerinnen verlieren, könnte Valkova nach einer kleinen Pause zeitnah zu ihrer neuen Mannschaft stoßen.

Spenden für Lichtblicke und Fluopferhilfe

Die Partie gegen Neuwied ist als Benefizspiel ausgewiesen. Der Erlös des Abends und alle weiteren Spenden kommen der Aktion Lichtblicke und der Flutopferhilfe des Kreises Neuwied zugute. Die Region wurde von dem verheerenden Hochwasser Mitte Juli schwer getroffen.

Startseite