Volleyball-Serie: 60 Jahre USC Münster

Präsident Gesigora im Interview: „Wir ziehen die lange Leine ein“

Münster

Die Serie zum 60. Geburtstag des USC Münster hat in den vergangenen Wochen Rückblicke auf zahlreiche Erfolgsgeschichten geliefert. Zum Abschluss geht es im Interview mit Präsident Martin Gesigora um die Gegenwart und die Zukunft. Der Clubchef scheut nicht das offene Wort.

Henner Henning

Fordert mehr Leistungsbereitschaft ein: USC-Präsident Martin Gesigora. Foto: Jürgen Peperhowe

Angefangen von den höchst erfolgreichen Herren um Karl Herzog über die fleißigen Trophäensammlerinnen der 70er, ­80er und 90er Jahre bis hin zu den letzten Titelgewinnerinnen der Nullerjahre zieht sich die Geschichte des USC Münster, der aber in der jüngeren Vergangenheit nicht mehr zur deutschen Volleyball-Spitze zählt. Auch nicht in dieser Saison, in der die Unabhängigen um die Playoff-Teilnahme bangen. Zum Abschluss der Serie „60 Jahre USC Münster“ und vor dem vorentscheidenden Duell bei den Ladies in Black Aachen blickt Vereinspräsident Martin Gesigora auf die aktuelle sportliche Situation und auch auf mögliche Corona-Folgen für den Club vom Berg Fidel.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!