1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Usc-muenster
  6. >
  7. US-Amerikanerin Church wird neue Libera beim USC Münster

  8. >

Volleyball: Bundesliga

US-Amerikanerin Church wird neue Libera beim USC Münster

Münster

Der USC Münster hat die Libera-Position neu besetzt. Am Mittwoch präsentierte er die US-Amerikanerin Anna Marie Church als dritten Neuzugang. Die 28-Jährige trug in der vergangenen Saison das Trikot des Liga-Konkurrenten Neuwied.

Von Wilfried Sprenger

Anna Marie Church wechselt vom Liga-Konkurrenten Neuwied zum USC Münster. Die US-Amerikanerin tritt auf der Libera-Position die Nachfolge von Erika Kildau an. Foto: Imago/Beautiful Sports

Die US-Amerikanerin Alexandra Stein gab nur ein sehr kurzes Gastspiel beim USC Münster. Ihre Landsfrau Anna Marie Church bleibt der Volleyball-Bundesliga erhalten und wechselt vom Schlusslicht VC Neuwied zu den Unabhängigen. Am Dienstag unterschrieb die 28-Jährige einen Zweijahresvertrag, auf der Libera-Position tritt sie die Nachfolge von Erika Kildau an. In der zweiten Saisonhälfte hatte neben Marta Hurst auch die ehemalige Erstliga-Spielerin Ines Bathen ausgeholfen.

Besuche in der Halle Berg Fidel

Neuwied war für Church nicht die erste Station im deutschen Volleyball. Nach einem Engagement an den Universitäten von Saint Louis Kansas heuerte sie für zwei Jahre beim Zweitligisten Union Emlichheim an. Im Anschluss an ein einjähriges Intermezzo in Genf folgte 2020 schließlich der Wechsel nach Neuwied.

Jetzt also der USC. Kein unbekanntes Pflaster für Church. „Ich kenne den Club schon seit vielen Jahren, während meiner Zeit in Emlichheim war ich als Zuschauerin in der Halle am Berg Fidel. Mir hat die Atmosphäre dort super gefallen.“ Vom Transfer in die Domstadt musste sie nicht lange überzeugt werden.

Mittelblockerinnen fehlen

„Als Libera für eine Trainerin zu spielen, die auch auf dieser Position gespielt hat, ist ganz besonders und für mich ein absoluter Gewinn. Es ist klasse, dass ausgerechnet der USC mit Lisa Thomsen Potenzial in mir sieht. Hier kann ich mich sicherlich noch weiterentwickeln“, sagt sie. Auch Thomsen freut sich auf die Zusammenarbeit: „Anna hat bereits in der Bundesliga bewiesen, dass sie in der Annahme viel Verantwortung übernimmt und dort sehr gute Arbeit macht.“

Bergmann erwartet „Rückhalt“

Der Sportliche Leiter Ralph Bergmann ist ebenfalls von den Qualitäten des Zugangs überzeugt: „Sie macht ihren Job unspektakulär gut und ist genau dadurch ein großer Rückhalt für das Team. Ihre Statistiken sind überzeugend – und sie bringt Erfahrung mit.“

Schon während der aktiven Karriere baut sich Church ein weiteres Standbein auf. „Ich arbeite nebenbei als Webdesignerin und bin für meine Kunden in den USA auch im Bereich Grafikdesign tätig“, erklärt sie.

Startseite
ANZEIGE