1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Usc-muenster
  6. >
  7. USC rückt vom Sonntag ab und bindet Kirchhoff

  8. >

Volleyball: Bundesliga Frauen

USC rückt vom Sonntag ab und bindet Kirchhoff

Münster

Der Sonntag ist für die Volleyballerinnen des USC Münster künftig kein Werktag mehr. Im inneren Zirkel hat der Bundesligist beschlossen, seine Heimspiele künftig Samstagabends auszutragen. Vollzug meldet der Club in einer weiteren Personalie.

Von Wilfried Sprenger

Großes Talent: Mia Kirchhoff, noch 16, hat sich für zwei weitere Jahre an Münster gebunden. Foto: Jürgen Peperhowe

Zeit für Veränderungen beim USC Münster: Nach einer bemerkenswerten Personal-Zäsur wird sich nicht nur die Mannschaft zur kommenden Saison mit vielen neuen Gesichtern präsentieren. Auch vom fast schon traditionellen Austragungstermin der Heimspiele rückt der Volleyball-Bundesligist ab. Sonntags, 14.30 Uhr ist Geschichte, die Unabhängigen gehen in den Samstagabend. „Es ist der Versuch, etwas zu entwickeln. Wir wollen jünger werden und neue Zuschauer gewinnen. Die Spiele an Samstagen in der Vergangenheit – auch wenn es wenige waren – wurden gut angenommen. Ich glaube, es ist ein guter und richtiger Schritt“, sagt Münsters Sportchef Ralph Bergmann.

Ein bisschen Kontinuität gibt es im Personal-Ressort: Die talentierte Mia Kirchhoff hat sich für zwei Jahre an den Volleyball-Standort Münster gebunden. Die bald 17-Jährige wird in der nächsten Saison noch in der Obhut des Bundesstützpunkts sein und mit dem VC Olympia in der 2. Bundesliga spielen. Im nächsten Sommer wechselt die Juniorinnen-Nationalspielerin aus Senden dann fest zum USC. Kirchhoff hatte in der vergangenen Spielzeit über ein Doppelspielrecht schon einige Einsätze im Erstligateam.

Erstes Spiel in Straubing

Der USC Münster startet an einem Mittwoch in die Saison 2021/2022. Am 6. Oktober treten die Schützlinge von Lisa Thomsen in Straubing an, drei Tage später stellt sich die gründlich veränderte Mannschaft dann in der Sporthalle Berg Fidel vor. Gegner ist Aufsteiger VC Neuwied. Der Spielbeginn erfolgt um 19 Uhr, es ist die neue Regelspielzeit bei Heimspielen des Ex-Meisters.

Sehr viele Jahre hatte der USC den Sonntagnachmittag belegt und die Familien-Freundlichkeit in den Mittelpunkt seiner Argumentation gestellt. Nun wagt der Club eine kleine Reform und korrigiert den Kurs. „Es gab weder eine Umfrage noch einen Denkanstoß von außen. Wir haben diese Idee im inneren Kreis entwickelt. Präsidium und Mannschaft stehen hinter der Veränderung“, erklärt Bergmann. Acht der zehn Heimbegegnungen in der Hauptrunde bestreitet Münster samstags um 19 Uhr, das West-Derby gegen Aachen (wahrscheinlich ein TV-Spiel) wird an einem Freitag (28. Januar 2022) entschieden. Auf einen unpopulären Termin in der Woche müssen sich die Fans nur vor dem Rückspiel (Mittwoch, 5. Januar 2022) gegen Straubing einrichten. Auch auswärts tritt der USC zumeist an Samstagen an.

Foto:

Weiterhin Doppelspielrecht

Für Mia Kirchhoff wird es schon im übernächsten Monat ernst. Der Saisonstart in der 2. Bundesliga erfolgt bereits am 11. September. Über das Doppelspielrecht kann das Talent optimal gefördert werden. „Wir sind sehr froh, dass wir eine der größten deutschen Nachwuchshoffnungen auch über das Abitur hinaus in Münster halten konnten“, sagt Bergmann.“ Behutsam soll Kirchhoff an höheres Level herangeführt werden. Standort und Schwerpunkt ihrer weiteren Ausbildung wird zunächst der VC Olympia sein.

Startseite